Veeam Produkte  > 
Veeam Availability Suite
 >  Features  > 
Data Loss Avoidance
 >  Deduplizierung und Komprimierung
Neu Veeam Availability Suite 9.5 Enthält Veeam Backup & Replication und Veeam ONE

Geringerer Speicherplatzbedarf und weniger Netzwerkverkehr

Integrierte Deduplizierung, Komprimierung und vieles mehr!

Zur Verringerung des Netzwerk-Traffics und der benötigten Speicherkapazitäten für VMware vSphere- und Microsoft Hyper-V-Backup-Dateien verfügt Veeam® Backup & Replication™ über integrierte Features für Deduplizierung und Komprimierung sowie weitere Technologien zur Datenreduktion. Hierzu gehört z. B. das Feature BitLooker, mit dem sich Speicherplatzbedarf und Bandbreitenauslastung weiter reduzieren lassen.

Produkt Übersicht Editionen im Vergleich What's New in 9.5 (ONE) What's New in 9.5 (Backup)

Die Testversion bietet den gesamten Funktionsumfang

Kostenlos testen

Schnelle, integrierte Deduplizierung

Für die Datenreduktion verwendet Veeam in erster Linie eine auf optimale Performance ausgerichtete Kombination aus Deduplizierung und Komprimierung. Damit kann ein einzelner Datenstrom beim Backup und bei der Wiederherstellung in VMware vSphere- und Microsoft Hyper-V-Umgebungen mit 1 GB/s verarbeiten und ist damit bis zu 10x schneller als Konkurrenzprodukte!

Mit Veeam erfolgt die Deduplizierung auf Job-Ebene sowohl quellseitig (auf dem Backup-Proxy) als auch zielseitig (im Backup-Repository):

  • Die quellseitige Deduplizierung stellt sicher, dass nur solche Datenblöcke, die nicht bereits im vorherigen Wiederherstellungspunkt enthalten sind, über das Netzwerk übertragen werden.
  • Über die zielseitige Deduplizierung werden die empfangenen Blöcke mit den bereits in der Backup-Datei gespeicherten Blöcken anderer virtueller Maschinen (VMs) abgeglichen, sodass eine globale Deduplizierung für alle im Backup-Job enthaltenen VMs erfolgt.
Fast, built-in deduplication

Flexible Deduplizierungsoptionen

Je nach Größe Ihrer Backup-Datei und der Geschwindigkeit der Verbindung zum Backup-Ziel können Sie aus vier verschiedenen Deduplizierungsoptionen wählen, um sowohl die Backup-Größe als auch die Job-Performance zu optimieren.

Veeam bietet darüber hinaus vier Komprimierungsebenen, mit denen Sie das optimale Gleichgewicht zwischen Speichernutzung und Arbeitslast auf dem Backup-Proxy ermitteln können. Diese beiden Faktoren können Auswirkungen auf die Performance haben. Unter anderem steht eine Option für die deduplizierungsfreundliche Komprimierung bereit, die speziell für Speichergeräte mit Deduplizierung entwickelt wurde.

Die integrierten Features von Veeam für die Deduplizierung und Komprimierung ergänzen einander perfekt und ermöglichen so ein optimales Verhältnis zwischen geringem Speicherplatzbedarf und hoher Backup-Performance. Im Gegensatz zur Komprimierung beeinträchtigt die Inline-Deduplizierung bekanntermaßen die Backup-Performance. Veeam sorgt für eine konsistent hohe Performance, indem relativ große Deduplizierungsblöcke verwendet werden, die erheblich bessere Komprimierungsraten ermöglichen. Dadurch ergibt sich ein Datenreduktionsverhältnis, das mit den Ergebnissen der modernsten Deduplizierungstechnologien vergleichbar ist – allerdings bei einem viel geringeren Verarbeitungsaufwand!
Deduplizierungsfreundliche Komprimierung sorgt für doppelte Vorteile Zusätzliche Möglichkeiten zur Reduzierung der benötigten Speicherkapazität und des Netzwerkverkehrs

Free Trial

Veeam Availability Suite 9.5

Die Testversion bietet den gesamten Funktionsumfang

Quellseitige Deduplizierung und Komprimierung für maximale Verringerung der benötigten Bandbreite

Mit Veeam Backup & Replication erfolgen Deduplizierung und Komprimierung sowohl quellseitig auf dem Backup-Proxy (d. h. vor der Übertragung der Daten im Netzwerk) als auch zielseitig im Backup-Repository (d. h. vor der Speicherung der Daten auf Festplatte). Damit profitieren Sie von einer geringeren Bandbreitenauslastung ohne jegliche Beeinträchtigung der Backup-Performance. Zusätzlich wird weniger Speicherkapazität auf dem Backup-Zielspeichersystem benötigt.

Quellseitige Deduplizierung und Komprimierung für maximale Verringerung der benötigten Bandbreite

Eine „Deduplication appliance-friendly“ Komprimierung sorgt für doppelte Vorteile

Mit einer deduplizierungsfreundlichen Option, bei der ein RLE-Algorithmus (Run-Length Encoding) zum Einsatz kommt, kann Veeam Backup & Replication die mit Veeam deduplizierten Daten zurück an eine Backup-Appliance senden, die dann mit ihren integrierten Deduplizierungsoptionen eine weitere Datenreduktion erzielen kann. So profitieren Sie gleich doppelt: Durch die quellseitige Datenreduktion können Sie die Bandbreitenauslastung verringern und durch die erweiterte Deduplizierungstechnologie des Speichersystems auch die benötigte Speicherkapazität.

Deduplizierungsfreundliche Option
Deduplizierungsfreundliche Option

Doppelte Verringerung des Speicherplatzbedarfs mit BitLooker

Zusätzliche Möglichkeiten zur Reduzierung der benötigten Speicherkapazität und des Netzwerkverkehrs

Veeam unterstützt nicht nur die allgemein bekannten Deduplizierungs- und Komprimierungsverfahren, sondern bietet mit BitLooker auch ein neues Tool zur Datenverarbeitung, mit dem die Größe von Backup-Dateien in vSphere- oder Microsoft Hyper-V-Umgebungen weiter verringert wird. Dadurch werden schnellere Datenübertragungen und eine Optimierung der Speichernutzung um bis zu 20 % möglich:

  • Ausschluss von Swap- und Ruhezustandsdateien: : Bei Lösungen anderer Anbieter müssen Swap-Dateien aufwendig auf einen separaten virtuellen Datenträger verschoben werden, um sie aus den Backups auszuschließen. Veeam Backup & Replication hingegen überspringt bei der Verarbeitung auf den virtuellen Datenträgern automatisch die Blöcke mit den gesicherten Swap-Dateien, wodurch Sie im Backup-Repository nochmals mehrere GB Speicherplatz pro vSphere- oder Microsoft Hyper-V-VM einsparen können. Der Ausschluss von Swap-Dateien sorgt außerdem für eine bessere Performance bei der Datensicherung. Dies gilt insbesondere für inkrementelle Backups, da hier keine Swap-Dateiblöcke mehr übertragen werden müssen, die sich laufend ändern.
  • Ausschluss gelöschter Dateiblöcke: Beim Löschen von Dateien werden bei den meisten Dateisystemen Blöcke, die zu gelöschten Dateien gehören, mit Nullen überschrieben. Diese „überschriebenen“ Blöcke können dazu führen, dass Backups auf Image-Ebene wesentlich größer sind als der aus Sicht des Gastbetriebssystems genutzte Festplattenspeicher. BitLooker identifiziert durch die Analyse der NTFS-Masterdateitabelle (MFT) die Blöcke, die zu gelöschten Dateien gehören, und überspringt diese automatisch während der Verarbeitung auf Image-Ebene, statt sie im Backup-Image zu speichern. Dadurch wird die Größe der Backup-Datei verringert.
  • Ausschluss benutzerdefinierter Dateien und Ordner: Mit diesem Feature können einzelne Dateien und Ordner während der Sicherung und Replikation ausgeschlossen werden. Dadurch lässt sich die Menge der Daten, die übertragen oder gespeichert werden müssen, weiter reduzieren. Die Anwender können bestimmte Ordner (mit Unterstützung für Umgebungsvariablen), Dateien und Dateimasken auswählen, die bei der Sicherung und Replikation berücksichtigt oder ausgeschlossen werden sollen. Beispielsweise ist es möglich, den Ordner mit dem DFS-Cache auf einer Windows-Dateiserver-VM auszuschließen, um zu verhindern, dass die Backup-Datei bei inkrementellen Backups durch permanente Cache-Änderungen immer weiter anwächst.
Doubling down on storage savings

Veeam FastSCP für Microsoft Azure

Veeam® FastSCP™ für Microsoft Azure ermöglicht nun eine einfache, zuverlässige und schnelle Datenübertragung zwischen lokalen Systemen und Azure-basierten VMs – und das KOSTENLOS!

Herunterladen

Weitere Produktfunktionalitäten:

Online-Schulungsvideos ansehen

Live oder aufgezeichnete Sitzung mit Veeam System Engineer

Jetzt testen

Testen Sie Veeam in Ihrer Lab-Umgebung

Kaufinformationen

Lizenzierung, Preise und Produktpakete