VM verliert beim Entfernen eines Snapshots die Verbindung

KB ID: 1681
Produkte: Veeam Backup & Replication
Version: 5.x, 6.x, 7.x, 8.x
Veröffentlicht:
Aktualisert: 2016-02-08
KB Sprachen: EN | ES | FR

Beschreibung

Snapshots können die Leistung von virtuellen Maschinen beeinträchtigen. Es kann sogar passieren, dass die VM mehrere Minuten lang nicht mehr reagiert.

Ursache

Während des Entfernens von Snapshots erzielen VMs deutlich niedrigere Gesamt-IOPS. Dies liegt zum einen an zusätzlichen Sperren auf dem VMFS-Storage aufgrund vermehrter Metadatenaktualisierungen und zum anderen an zusätzlichen IOPS-Lasten durch die Snapshot-Beseitigung an sich. Wenn die Last für Ihren Ziel-Storage bereits über 30 % bis 40 % IOPS beträgt (was bei einem stark genutzten SQL-/Exchange-Server nicht unüblich ist), dann erhöht der Vorgang zum Entfernen von Snapshots diesen Wert in den meisten Umgebungen schnell auf 80 % und mehr. Die meisten Storage-Arrays weisen beträchtliche Latenzzeiten auf, sobald der IOPS-Wert jenseits der 80 % liegt, wodurch sich natürlich die Anwendungsleistung verschlechtert.

Lösung

Mit den nachfolgend aufgeführten Methoden können Sie diese Snapshot-Einschränkung unter Umständen umgehen:

- Die Snapshot-Konsolidierung kann bei Verwendung des Modus „Virtual Appliance (Hot Add)“ länger dauern, falls die VMs auf NFS-Storage laufen. Grund ist ein VMware-Problem mit dem Sperrmechanismus. Versuchen Sie nach Möglichkeit, für Backups in den NBD-Modus zu wechseln und so die Snapshot-Konsolidierung zu beschleunigen, oder migrieren Sie den Backup-Proxy auf denselben ESX(i)-Host, auf dem sich die VM befindet.
- Falls die CPU-Ressourcen der VM während der Snapshot-Konsolidierung besonders stark beansprucht werden, erhöhen Sie unter Umständen die CPU-Reservierung für jene VM.
- Verwenden Sie nach Möglichkeit immer die aktuellen Versionen und Builds von vSphere, Hypervisors, VMware-Tools und SAN-Firmware.
- Verschieben Sie die VM auf einen Host mit mehr verfügbaren Ressourcen.
- Verschieben Sie die VM auf einen Datenspeicher mit mehr verfügbaren IOPS oder teilen Sie die Platten der VM auf mehrere Datenspeicher auf, um die Last gleichmäßiger zu verteilen.
- Planen Sie das Backup bzw. die Replizierung der VM nach Möglichkeit für eine Tageszeit ein, zu der nur wenige Storage-Aktivitäten stattfinden.
- Achten Sie darauf, dass sich keine zusätzlichen Snapshots auf der VM befinden, abgesehen von dem Snapshot, der während des Veeam-Jobs erstellt wird.
- Verwenden Sie ein workingDir, um Snapshots auf einen anderen Datenspeicher als den mit der VM umzuleiten.
- Deaktivieren Sie den Treiber für VMware Tools Sync auf der VM: http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&cmd=displayKC&externalId=1009886

Weitere Informationen

Über den nachfolgenden Link gelangen Sie zu einem Artikel, der die Snapshot-Konsolidierung hervorragend erklärt. In dem Beitrag finden Sie außerdem einen weiteren Link zu einer tiefgehenderen Analyse der technischen Aspekte dieses Vorgangs.

http://up2v.nl/2011/05/09/know-the-performance-impact-of-snapshots-used-for-backup/

Den KB-Artikel von VMware zu diesem Thema finden Sie unter:

VMware KB: http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&cmd=displayKC&externalId=1002836
4 / 5 (36 Stimmen)

Einen Fehler gefunden?:

Markieren Sie mit Ihrer Maus einen Tipp- oder Rechtschreibfehler auf dieser Seite und drücken Sie CTRL+Enter, um uns den Fehler mitzuteilen.

Orphus system