So fügen Sie Veeam Agent für Microsoft Windows zur Liste der Antivirus-Ausschlüsse hinzu

KB ID:
2034
Produkte:
Veeam Agent for Microsoft Windows
Version:
2.x
Veröffentlicht:
Aktualisert:
2019-02-26
KB Sprachen:
EN | ES

Beschreibung

Veeam Agent für Microsoft Windows-Funktionen schlagen auf einem Computer fehl, auf dem ein Antivirenprodukt installiert ist.
 

Ursache

Der Betrieb von Veeam Agent für Microsoft Windows ist von Virenschutztools betroffen.

Lösung

Fügen Sie der Antivirus-Ausschlussliste die folgenden Ordner hinzu:
 
Installationsordner ist der Standardpfad: C: \ Programme \ Veeam \ Endpoint Backup
localDB-Ordner: C: \ Windows \ System32 \ config \ systemprofile
Protokollordner: C: \ ProgramData \ Veeam
die Ordner, die Ihre Sicherungsdateien enthalten.
 

Weitere Informationen

Wenn das Problem nach den in dieser KB aufgeführten Schritten weiterhin besteht, öffnen Sie einen Support-Fall wie folgt:
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol Veeam Agent für Microsoft Windows in der Taskleiste und wählen Sie Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie oben im Fenster auf den Link Support.
  3. Klicken Sie auf Technischer Support, um einen Supportfall direkt vom Produkt an das Veeam Support Team zu senden.

Bitte beachten Sie, dass Änderungen vorgenommen werden, durch die der Zugang zu Produkt-Updates für Benutzer ohne aktiven Vertrag eingeschränkt wird.

OK

Bewerten Sie diesen KB-Artikel: 
3.3 out of 5 based on 55 ratings

Sie haben nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Unten können Sie einen Vorschlag für einen neuen Artikel für unsere Knowledge Base einreichen.

Einen Fehler gefunden?:

Markieren Sie mit Ihrer Maus einen Tipp- oder Rechtschreibfehler auf dieser Seite und drücken Sie CTRL+Enter, um uns den Fehler mitzuteilen.

Spelling error in text:

Senden