Auflistung aller Erfolgsgeschichten >
CAS Software setzt für die Sicherung seiner Entwicklungs- und Testumgebungen auf Veeam Backup & Replication
CAS Software AG

CAS Software setzt für die Sicherung seiner Entwicklungs- und Testumgebungen auf Veeam Backup & Replication

Veeam Backup & Replication ist schlank, übersichtlich und zuverlässig. Wir hatten noch kein Backup, das fehlerhaft gewesen wäre. Außerdem ist es ein sehr smartes Produkt, das man sehr schnell ohne große Vorkenntnisse selbst installieren kann.

Unternehmen:

CAS Software AG ist marktführender deutscher CRM-Spezialist im deutschen Mittelstand. Das Unternehmen zählt weltweit mehr als 7500 Kunden. Bis 2015 will CAS Software europäischer Marktführer für xRM („any Relationship Management“) werden. Die in Karlsruhe ansässige CAS Software AG beschäftigt rund 230 Mitarbeiter und ist über die CAS-Gruppe an weiteren Unternehmen beteiligt.

Branche:

Technology

Herausforderung:

Die Unternehmensgruppe mit über 250 Mitarbeitern entwickelt, installiert und testet Software in einer zu großen Teilen virtualisierten Umgebung. Bis Mitte 2012 sollen alle virtualisierten Systeme nur noch auf VMware laufen. Die Implementierung einer ressourcenschonenden, zuverlässigen und effizienten Backup- und Recovery-Lösung für die VMware-Infrastruktur war somit zwingend erforderlich.

Die Ergebnisse:

  • Einfache Bedienung
  • Hohe Performance (Geschwindigkeit der Backup- und Recovery-Vorgänge)
  • Stabilität, Zuverlässigkeit (auch bei großen Umgebungen mit über 80 VMs)
  • Deduplizierung/Komprimierung
  • Wiederherstellbarkeit jedes gewünschten Systemzustands durch inkrementelle near-CDPSicherung
  • Individuelle Recovery von einzelnen Dateien, Ordnern, Disks oder kompletten Systemen
  • Skalierbarkeit (Proxy-Skalierung)

Geschäftliche Herausforderung

Bei der CAS Software AG spielt Virtualisierung eine große Rolle. Der Grund ist das starke Bestreben des Unternehmens, seine Innovationskraft stetig zu steigern, wie es sich beispielsweise in der Auszeichnung als Gesamtsieger im Wettbewerb “Top 100” der innovationsfreudigsten deutschen Mittelständlern wiederspiegelt. Dabei entwickelt das Unternehmen in hoher Frequenz neue Software-Lösungen, die dann auf ihre Kompatibilität mit verschiedenen Betriebssystemen zu testen sind. Dafür müssen zahlreiche Windowsund Linux-Maschinen mit verschiedenen Versionsständen sowie mit unterschiedlichsten Patches virtualisiert werden. Da im Entwicklungs-, Test- und Debugging-Zyklus immer etwas schiefgehen kann, sind ein zuverlässiges Backup der Systeme sowie eine schnelle Wiederherstellung im Bedarfsfall mitentscheidend für die Produktivität des Softwarehauses.

Als IT-Leiter Andreas Haider 2011 seinen Posten übernahm, stand das Backup noch „auf wackligen Beinen“. Bis dato war Symantec Backup Exec im Einsatz, konnte aber innerhalb des knappen Zeitfensters für die nächtliche Datensicherung nicht alle geschäftskritischen Systeme sichern. „Unsere damalige Agenten-basierte Lösung war einfach zu langsam, um alle wichtigen Systeme kontinuierlich zu sichern. Die Folge waren notgedrungen Lücken im Backup“, sagt Haider.

Zwar ist der interne Geschäftsbetrieb bei CAS Software nicht von hochverfügbaren Daten und Applikationen abhängig, doch Know-how und Tagesleistung der Entwickler müssen über Nacht gesichert werden. Mit der alten Lösung war das nicht möglich, die Daten konnten nur am Wochenende oder vereinzelt sogar nur monatlich gesichert werden. „Entsprechend alt waren dann gelegentlich die Daten, die wir zur Wiederherstellung heranziehen konnten. Hinzu kam dann noch, dass die Wiederherstellung mit der agentenbasierten Lösung sehr zeitaufwändig war. Das war letztlich ein KO-Kriterium“, sagt Andreas Haider. „Wir brauchten dringend eine Backup-Lösung, die unserer virtualisierten Infrastruktur und der Arbeitsweise der CAS Software AG gerecht wird.“

Im Jahr 2011 trieb IT-Leiter Andreas Haider das Thema Virtualisierung stark voran. Im Zuge der Neuordnung der Virtualisierungs- und Backup-Strategie wurde schließlich auf VMware vSphere umgestellt.

Inzwischen betreibt die CAS Software AG in einem externen Rechenzentrum sechs VMware vSphere-Server mit insgesamt rund 80 virtuellen Maschinen. Darunter sind Entwicklungs- und Testsysteme genauso wie kaufmännische Systeme des Softwareherstellers.

Die zu dieser Infrastruktur passende Backup- und Replication-Lösung sollte unternehmenskritische Applikationen wie Microsoft Exchange-Server, Active Directory und diverse Fileserver zuverlässig sichern und vor allem schnell wieder herstellen können. Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl der passenden Software war die Verkürzung der Backup- Zeit. Besondere Ansprüche stellte Haider an die Bedienbarkeit der Lösung. „Jeder im Team muss ein Backup machen oder eine VM wiederherstellen können. Dafür muss die Lösung schnell zu installieren und einfach zu bedienen sein“, begründet Haider seinen Wunsch.

Die Veeam-Lösung

IT-Chef Andreas Haider hatte bereits in vorherigen Positionen gute Erfahrungen mit Veeam Backup & Replication gemacht. Die Entscheidung fiel deshalb schnell zugunsten von Veeam Backup & Replication Standard Edition. Bereits die einfache Installation überzeugte Haider. „Auch ohne große Vorkenntnisse lässt sich Backup & Replication einfach implementieren. Ist doch etwas unklar, steht ein hervorragendes Handbuch und ausführliche FAQs zur Verfügung. Ich empfehle außerdem die Webinare von Veeam, etwa zum Thema Backup-Job-Design.“

Überzeugt ist Haider auch von der in Veeam Backup & Replication integriertenDeduplizierung und Komprimierung. Bisher mussten 40 Server auf Band gesichert werden. „Durch Veeams Deduplizierung konnten wir die Datenmenge pro VM locker im Verhältnis 1:10 verringern und stattdessen mehr Versionsstände und Entwicklungsschritte unserer Arbeit sichern.“

Das Ergebnis

Langfristige Sicherung
Durch den gesparten Speicherplatz hält CAS Software nun Sicherungen von mehreren Wochen vor, ohne die Storage-Kapazitäten erhöhen zu müssen.

Minutenschnelle Wiederherstellung
Ein weiterer Vorteil liegt für das Unternehmen in der schnellen Wiederherstellung eines Voll-Backups. „Selbst für den Fall, dass man vor einem Systemupdate mal vergessen sollte, einen Snapshot zu machen, wäre man abgesichert: Veeam Backup & Replication bringt in 30 bis 45 Minuten das komplette System mit den Daten des Voll-Backups vom Vortag zurück“, sagt Haider. „Ein Backup ist erst wichtig, wenn man es braucht. Durch die Platz und Zeit sparenden, inkrementellen Sicherungen können wir Versionsstände von sechs bis sieben Wochen auf Platte ablegen und den gewünschten Stand jederzeit wieder aufrufen. Das ist sehr komfortabel.“

Auch Geschwindigkeit und Frequenz der Backups konnten deutlich erhöht werden. War innerhalb einer Nacht bisher kaum die Sicherung der wichtigsten Server möglich, ist dieses Zeitfenster nun völlig ausreichend für alle Systeme. Eine vollständige Sicherung der Server innerhalb kürzester Zeit ist heute kein Problem mehr. Darüber hinaus lobt Andreas Haider die Funktion File-Level Restore.

„Wir können mit Hilfe von Veeams Virtual Lab eine einzelne Datei zurückholen, ohne den ganzen Server wiederherstellen zu müssen. Dies ist sehr nutzerfreundlich und wird in der Praxis recht häufig in Anspruch genommen.“

Schnelle Überprüfung von Backups
Auch Instant Recovery ist standardmäßig im Einsatz. Mit der Instant-Recovery-Funktion kann jederzeit die Funktionalität des Backups geprüft oder Einstellungen eingesehen und im Live-System eingepflegt werden. „Mit der früheren Lösung verging ein halber Tag, um eine VM wiederherzustellen. Mit Instant VM Recovery brauchen wir gerade einmal zwei oder drei Minuten.“

Für den weiteren Ausbau der virtualisierten IT-Landschaft bei der CAS Software AG setzt Andreas Haider aus seiner guten Erfahrung heraus weiterhin voll auf Veeam.

Rating: 4 / 5 ( 13 votes cast)

Warum Veeam?

Jetzt testen

Kaufinformationen

Was spricht für Veeam-Lösungen?

Veeam Backup & Replication
30 Tage gratis testen
Lizenzierung und Kaufoptionen