Vertriebs-Hotline: +49 (800) 100 0058 | 08:00 - 18:00 CET | ENG, DEU, FRA, RUS
Deutsch

OMICRON

Company:

Weltweit vertrauen Kunden auf die innovativen Prüf-, Diagnose- und Monitoring-Lösungen von OMICRON für elektrische Energiesysteme. OMICRON wurde 1984 in Österreich gegründet und ist heute ein internationales Unternehmen, das mit seinen Produkten, Lösungen und Dienstleistungen eine sichere und effiziente Erzeugung, Übertragung und Verteilung von elektrischer Energie ermöglicht. OMICRON ist in mehr als 140 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit mehr als 700 Mitarbeiter.

Challenge:

Erstklassiger technischer Support genießt für OMICRON höchste Priorität. Hoch qualifizierte Experten bieten den Kunden rund um die Uhr kostenlosen technischen Support. Das Backup-Tool von OMICRON war kompliziert und brauchte lange für die Wiederherstellung von Daten, wodurch die Support-Bereitstellung gefährdet war. Die Techniker von OMICRON müssen rund um die Uhr auf Daten zugreifen können, um auch den Kunden jederzeit Support bieten zu können.

Results:

  • Die Integration in NetApp und schnelle Wiederherstellung ermöglichen globalen technischen Support rund um die Uhr
  • Mehrere Wiederherstellungspunkte für geschäftskritische Systeme durch regelmäßige Backups
  • Benutzerfreundliche Features für Anwendungsadministratoren

Die Herausforderung

Als Hersteller innovativer Prüf-, Diagnose- und Monitoring-Lösungen für elektrische Energiesysteme muss OMICRON seinen weltweiten Kunden rund um die Uhr erstklassigen technischen Support bieten. Über einen speziellen Kundenbereich auf der Website von OMICRON können sie Fragen stellen sowie Software-Updates, Handbücher, Präsentationen und Reports herunterladen. Verantwortlich für diesen umfassenden Kundensupport sind hoch qualifizierte Techniker in 20 Niederlassungen, die sich dabei auf eine IT-Infrastruktur mit Virtualisierungs- und Storage Snapshot-Technologien stützen.

Für den technischen Support rund um die Uhr benötigen die Techniker auch jederzeit Zugriff auf die virtualisierten Anwendungen und 175 TB Daten auf den insgesamt 600 virtuellen VMware vSphere-Maschinen (VMs). Nur so sind sie in der Lage, die Ziele von OMICRON im Hinblick auf den Kundendienst umzusetzen und den Erwartungen der Kunden gerecht zu werden.

Damit die Techniker wirklich ununterbrochen auf Anwendungen und Daten zugreifen können, wird in den Zweigstellen Veeam® Backup & Replication™ für die lokale Sicherung und schnelle Wiederherstellung von VMs eingesetzt. Um eine redundante Wiederherstellung zu ermöglichen, übertragen die Zweigstellen Kopien der Backups an das primäre Rechenzentrum von OMICRON. Durch die integrierte WAN-Beschleunigung der Veeam-Lösung werden Latenzzeiten vermieden, wenn es Engpässe bei der Bandbreite gibt. Kommt es in einer Zweigstelle zu einer Katastrophe (z. B. einem Brand), stellt das primäre Rechenzentrum die VMs aus einer Backup-Kopie wiederher, sodass die Techniker wieder darauf zugreifen können. Und genau hier stand OMICRON vor einer Herausforderung. Das Backup-Tool war kompliziert und brauchte lange für die Wiederherstellung von VMs – mitunter mehrere Stunden. Um die Business Continuity zu gewährleisten, waren die Techniker jedoch auf einen unterbrechungsfreien Zugriff angewiesen.

Für die Sicherung und Wiederherstellung von Microsoft SQL Server, Exchange, SharePoint und Active Directory benötigte das Backup-Tool Add-ons. Diese hatten leicht unterschiedliche Benutzeroberflächen, was die Wiederherstellung erschwerte. Für das Backup-Tool mussten außerdem Agenten auf allen VMs installiert und regelmäßig aktualisiert werden, was sehr zeitaufwendig war. Die Agenten bremsten während der Sicherung die produktiven VMs aus – das beeinträchtigte wiederum die Produktivität der Mitarbeiter.

Zwar hielt OMICRON die Ablösung des Backup-Tools durch Veeam Backup & Replication von Anfang an für eine gute Idee, wollte jedoch zunächst auch andere Lösungen prüfen. Um rund um die Uhr Availability zu gewährleisten, musste die neue Lösung drei Anforderungen erfüllen.

Erstens: eine schnelle Wiederherstellung aus Backups unterstützen, damit die Zweigstellen vorzugsweise innerhalb weniger Minuten wieder auf die VMs zugreifen können. Zweitens: eine gute Einbindung in NetApp Storage-Lösungen. Zugleich musste die Lösung speicherunabhängig sein, da in der Umgebung von OMICRON verschiedene Speichersysteme im Einsatz sind. Im primären Rechenzentrum werden NetApp FAS8040-Systeme als Produktivspeicher und Systeme der NetApp E-Series als Backup-Speicher genutzt, während die Zweigstellen Direct Attached Storage oder NetApp FAS2240-Systeme als Produktivspeicher und QNAP NAS-Systeme als Backup-Speicher einsetzen. Und drittens: Benutzerfreundlichkeit, damit die Anwendungsadministratoren im primären Rechenzentrum VMs, Dateien und Objekte selbst wiederherstellen können.

„Wir haben verschiedene Lösungen evaluiert, doch nur Veeam hat alle Anforderungen mehr als erfüllt“, erläutert Bernd Flatz, verantwortlicher Teamleiter für die IT-Infrastruktur von OMICRON. „Veeam ermöglicht eine Wiederherstellung in wenigen Minuten, ist nahtlos in NetApp integriert, speicherunabhängig, benutzerfreundlich und mindert das Risiko von Datenverlust in unseren besonders kritischen Unternehmenssystemen. Veeam ist für uns die perfekte Availability-Lösung.“

Die Veeam-Lösung

Durch die Implementierung von Veeam Backup & Replication in seinem primären Rechenzentrum profitierte OMICRON von unmittelbaren Vorteilen bei der Bereitstellung von technischem Support rund um die Uhr. Mit der Lösung von Veeam kann OMICRON vollständige VMs sowie einzelne Dateien und Anwendungsobjekte innerhalb weniger Minuten aus Backups wiederherstellen, sodass die Zweigstellen ohne Unterbrechung auf Daten zugreifen können. Erstklassiger technischer Support genießt für das Unternehmen stets höchste Priorität.

„Mit Veeam können wir die Availability mehrerer Standorte durch regelmäßige Backups und eine schnelle Wiederherstellung optimal gewährleisten“, bescheinigt Flatz.

Bei einer Katastrophe in einer Zweigstelle ist das primäre Rechenzentrum durch den Einsatz von Veeam nun in der Lage, die VMs dieser Zweigstelle schnell aus den Backup-Kopien wiederherzustellen. So haben die Mitarbeiter von OMICRON bereits nach wenigen Minuten wieder Zugriff auf die benötigten Daten.

Das primäre Rechenzentrum nutzt die Lösung von Veeam auch für die lokale Sicherung und Wiederherstellung der eigenen VMs, die auf einem NetAPP FAS8040 Metro Cluster laufen. Mit Veeam werden Backups aus NetApp Storage Snapshots erstellt und Kopien dieser Backups an ein sekundäres Rechenzentrum übertragen, in dem auch die Backup- Kopien der Zweigstellen gespeichert sind. Einmal monatlich werden die Backups im primären Rechenzentrum mit Veeam in eine HP MSL 6480-Bandbibliothek kopiert.

„Wir haben uns aufgrund der erstklassigen Snapshot-Technologie für Speichersysteme von NetApp entschieden. Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten von Veeam waren die Features für High-Speed Recovery und die nahtlose Integration in NetApp“, so Flatz. „Man merkt sofort, dass Veeam speziell für virtuelle Umgebungen entwickelt wurde – von der agentenlosen Sicherung, dank der wir beim Management von Backups und Wiederherstellungen jährlich mehr als 400 Stunden einsparen, bis hin zur einfacheren Wiederherstellung.“

Mit Veeam sichert OMICRON nicht geschäftskritische VMs einmal täglich, Dateiserver- VMs dreimal täglich und SQL-Server-VMs stündlich. Vor dem Umstieg auf Veeam wurde für die SQL-Server-VMs dreimal täglich ein Backup durchgeführt, sodass OMICRON nur eine begrenzte Anzahl von Wiederherstellungspunkten zur Verfügung stand.

Die geschäftskritischen Systeme von OMICRON für CRM (Customer Relationship Management), Lagerverwaltung und ERP (Enterprise Resource Management) synchronisieren ihre Daten mit den SQL-Datenbanken. Wenn auf einem System ein Problem auftritt, müssen alle Systeme auf exakt denselben Zeitpunkt wiederhergestellt werden. Mit dem Veeam Explorer™ für Microsoft SQL kann OMICRON genau festlegen, auf welche Sekunde oder für welche Transaktion die Wiederherstellung erfolgen soll.

„Aus geschäftlicher Sicht sind wir dadurch in der Lage, für unsere geschäftskritischen Systeme den Zustand unmittelbar vor dem Auftreten eines Problems wiederherzustellen“, erläutert Flatz. „Mit Veeam können wir das Risiko eines Datenverlusts minimieren und unseren Mitarbeitern schnellstmöglich wieder Zugriff auf die Daten und Systeme gewähren.“

Auch für die Entwickler von OMICRON, die Software zur Unterstützung zentraler Abläufe bei den Kunden entwickeln, ermöglicht Veeam nach einem Ausfall eine schnelle Wiederherstellung und minimiert so den Datenverlust.

„Ein Großteil unserer Business Intelligence ist in der Entwicklungsabteilung angesiedelt. Daher ist unsere Entwicklungsumgebung für uns sehr wichtig“, betont Flatz. „Rund ein Viertel unserer Mitarbeiter sind Softwareentwickler. Diese 200 Kollegen sind darauf angewiesen, dass Veeam ihre Test-VMs schnell wiederherstellt. Für sie ist es außerdem wichtig, dass mit Veeam schnell isolierte virtuelle Umgebungen für Testzwecke bereitstehen.“

Die Entwickler von OMICRON erstellen mit Veeam Virtual Lab-Umgebungen, in denen sie neue Software testen und bereits installierte Software in einer der Produktivumgebung ähnlichen Testumgebung aktualisieren. Flatz und sein Team nutzen Virtual Lab außerdem für das automatische Testen von Backups und deren Überprüfung auf Wiederherstellbarkeit. Dieses Feature heißt SureBackup® und trägt ebenfalls dazu bei, die Availability rund um die Uhr zu gewährleisten.

„Besonders gefällt uns an Veeam, dass es so einfach ist“, erklärt Flatz. „Auch unsere Anwendungsadministratoren bestätigen, dass Veeam sehr benutzerfreundlich ist. Sie können damit ihre eigenen Anwendungen schnell und mühelos wiederherstellen. Wir nutzen Veeam inzwischen als Availability-Lösung für das gesamte Unternehmen.“

Ergebnis

  • Die Integration in NetApp und schnelle Wiederherstellung ermöglichen globalen technischen Support rund um die Uhr
    Der technische Kundendienst von OMICRON nutzt das globale Netzwerk des Unternehmens. Weltweit unterstützen Experten die Kunden mit Support-Services. Durch die schnelle Wiederherstellung von Daten schafft Veeam Backup & Replication die Voraussetzungen für Kundenservice jederzeit. Instant VM Recovery ™ stellt eine ausgefallene VM innerhalb weniger Minuten aus einer normalen Backup-Datei wiederher, während die Veeam Explorer vollständige VMs und einzelne Objekte aus Backups von NetApp Storage Snapshots, Active Directory, Exchange, SQL Server und SharePoint wiederherstellen.
  • Mehrere Wiederherstellungspunkte für geschäftskritische Systeme durch regelmäßige Backups
    Für die geschäftskritischen Systeme von OMICRON werden SQL-Server-Backends eingesetzt. Vor dem Umstieg auf Veeam konnte OMICRON die SQL-Server-VMs lediglich dreimal täglich sichern, da für das alte Tool Agenten auf allen VMs implementiert werden mussten. Dadurch wurden die VMs während einer Sicherung ausgebremst. Veeam arbeitet nicht nur ohne Agenten, sondern erstellt auch Backups aus NetApp Storage Snapshots, sodass OMICRON seine SQL-Server- VMs nun stündlich sichern kann. Zudem kann genau festgelegt werden, auf welche Sekunde oder für welche Transaktion die Wiederherstellung erfolgen soll.
  • Benutzerfreundliche Features für Anwendungsadministratoren
    OMICRON nutzt Veeam in erster Linie für die schnelle und einfache Wiederherstellung von Daten, damit die Zweigestellen ohne Unterbrechung technischen Service bieten können. Doch auch Anwendungsadministratoren ermöglicht Veeam eine schnelle Wiederherstellung, während die Softwareentwickler von OMICRON Virtual Lab von Veeam für Testzwecke und die Fehlerbehebung einsetzen.
  • „Es stimmt, was alle sagen: Veeam ist benutzerfreundlich und um es auf den Punkt zu bringen: it just works“, so das Fazit von Flatz.

OMICRON
Please rate how helpful this article was to you:
4.6 out of 5 based on 4 ratings
Thank you for helping us improve!
An error occurred during voting. Please try again later.