+49 (800) 100 0058 | 08:00 - 18:00 CET

Veeam Recovery to Microsoft Azure sichert Business Continuity – schnell, benutzerfreundlich und kosteneffizient

  • Wiederherstellung in Microsoft Azure vermeidet Kosten für Sekundärstandort
  • Einfache Konfiguration und Inbetriebnahme dank Veeam Powered Network (PN)
  • Nahtlose und sichere Migration von lokalen Workloads in Microsoft Azure

 

MÜNCHEN / BAAR, Schweiz, 25. Januar 2018 – Veeam Recovery to Microsoft Azure mit Veeam PN (Powered Network) ist ab sofort verfügbar. Das hat Veeam Software, innovativer Anbieter von Lösungen für die Verfügbarkeit des Always-On Enterprise, bekannt gegeben. Die neue On-Demand-Lösung ist schnell, benutzerfreundlich und einfach zu implementieren. Damit können Unternehmen bei IT-Ausfällen lokale Workloads in der Public Cloud wiederherstellen und für Business Continuity sorgen. Die schlüsselfertige Lösung umfasst Veeam PN, eine bedienerfreundliche „Light-Version“ für ein Software Defined Network (SDN). Mit Veeam PN vermeiden Unternehmen eine komplizierte VPN-Installation und vereinfachen die Netzwerkkonfiguration für eine Wiederherstellung in Microsoft Azure.

 

Unternehmen verlassen sich darauf, dass ihre IT bei ungeplanten Ausfällen, etwa durch Brände, Naturkatastrophen oder Stromstörungen, in der Lage ist, den Betrieb aufrecht zu erhalten. Laut Gartner „gibt es keine allgemeingültige Rechenformel, wie sich Ausfallzeiten auf Unternehmen auswirken. Doch haben aktuelle Branchenumfragen ergeben, dass Unternehmen im Schnitt für jede Minute ungeplanten Ausfalls der primären IT-Umgebung mit Kosten von umgerechnet rund 4.600 Euro rechnen müssen“[1]. Das sind fast 280.000 Euro pro Stunde. Dennoch sind die Vorkehrungen vieler Unternehmen für Backup und Recovery unzureichend. Zum einen verhindern die hohen Kosten für permanente Wartung und Unterstützung einer gespiegelten IT-Infrastruktur oftmals einen Sekundärstandort mit redundanter Hard- und Software. Zum anderen sind Backup und Recovery extrem arbeitsintensiv und zeitaufwändig.

 

Veeam Recovery to Microsoft Azure bietet eine einfache und sehr sichere Möglichkeit, lokale Workloads in der Public Cloud wiederherzustellen. Auf Basis der Veeam Availability Suite kann die IT-Abteilung automatisch eine Azure-Cloud-Instanz aufbauen und das Unternehmen sicher mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern vernetzen – standortunabhängig und zu geringeren Kosten als bei einem redundanten Sekundärstandort. Die Komplettlösung ermöglicht einen  Cloud Restore für Veeam-Backups sowie eine vollständige cloudbasierte Datenwiederherstellung.

 

„2017 war ein Jahr der Naturkatastrophen, weltweit gab es Hurrikan, Waldbrände, Erdbeben und Überschwemmungen“, erinnert sich Danny Allan, Vice President of Product Strategy bei Veeam. „Obwohl Unternehmen wissen, dass sie auf IT-Ausfälle vorbereitet sein müssen, sind Sekundärstandorte für viele zu teuer. Mit Veeam Recovery to Microsoft Azure können Unternehmen sich darauf verlassen, dass sie ihren IT-Betrieb bei ungeplanten Ausfällen in der Public Cloud fortführen können - ohne das Budget zu strapazieren oder IT-Ressourcen zu blockieren.“

 

Mit Veeam Recovery to Microsoft Azure können Organisationen jeder Größe sowie Serviceprovider die Einrichtung einer Disaster Recovery Site in Microsoft Azure vereinfachen und automatisieren. Die Lösung ermöglicht eine nahtlose sowie sichere Verbindung zwischen On-Premise und Azure-basierten IT-Ressourcen auf Basis einer benutzerfreundlichen und automatischen Site-to-Site-Vernetzung.

 

„Veeam hat sich mit Lösungen wie Veeam Recovery to Microsoft Azure zu einem unserer weltweiten Top-Partner entwickelt“, kommentiert Tad Brockway, General Manager, Microsoft Azure Storage bei Microsoft Corp. „Diese neue Lösung macht es Unternehmen noch einfacher, Microsoft Azure für die Wiederherstellung ihrer virtuellen und physischen Workloads zu nutzen.“

 

„Immer mehr Organisationen wollen skalierbare, On-Demand Cloud-Services für eine zuverlässige und zugleich wirtschaftliche Wiederherstellung einsetzen“, weiß Rick Villars, Vice President, Datacenter & Cloud-Forschung bei IDC. „Aber die Vorraussetzungen wie etwa die Netzwerkkonfiguration dafür zu schaffen und diese immer aktuell zu halten, bereitet ihnen bereits im Vorfeld Probleme. Mit Lösungen wie Veeam Powered Network wird es für Unternehmen viel einfacher, die Vorteile der Public Cloud für eine schnelle und umfassende Wiederherstellung zu nutzen.“

 

Weitere Informationen finden Sie unter Veeam Recovery to Microsoft Azure und Veeam PN.

 

Über Veeam

Veeam versteht die heutigen Herausforderungen des Always-On Business, vor denen Unternehmen jeder Größe weltweit stehen. Die Veeam-Lösungen unterstützen eine Verfügbarkeit von 24 Stunden, 7 Tage pro Woche und 365 Tage im Jahr. Als Vorreiter in einem neuen Markt für Verfügbarkeit (Availability for the Always-On Enterprise) unterstützt Veeam Unternehmen dabei, eine Recovery Time and Point Objective (RTPO) von weniger als 15 Minuten bei allen Anwendungen und Daten einzuhalten. Die ganzheitlichen Lösungen von Veeam sorgen für sehr schnelle Wiederherstellung, Vermeidung von Datenverlusten, verifizierte Datensicherung, optimierte Datennutzung und vollständige Transparenz. Die Veeam Availability Suite, die Veeam Backup & Replication umfasst, nutzt Virtualisierungs-, Speicher- und Cloud-Technologien für den Betrieb moderner Rechenzentren. So können Organisationen Zeit sparen, Risiken minimieren sowie Investitionen und Betriebskosten erheblich senken. Gleichzeitig unterstützen die Lösungen die aktuellen und zukünftigen Geschäftsziele von Veeam-Kunden.

Veeam wurde 2006 gegründet und hat derzeit über 53.000 ProPartner und mehr als 282.000 Kunden weltweit. Der Hauptsitz ist in Baar, Schweiz. Veeam ist zudem weltweit mit mehr als 30 Niederlassungen vertreten. Mehr Informationen zu Veeam finden Sie unter www.veeam.com/de.


[1] Gartner, “Three Moves for CIOs to Lower Business Costs with Cloud,” Ron Blair, 24 March 2017.