+49 (800) 100 0058 | 08:00 - 18:00 CET

Neue Veeam Availability Suite 9.5 bietet volle Integration mit Windows Server 2016 und Hyper-V-Technologien

Mehr Sicherheit und weniger Komplexität bei der Verfügbarkeit von Geschäftsanwendungen

Toronto, Kanada, 13. Juli 2016 – Anlässlich der 2016 Microsoft Worldwide Partner Conference hat Veeam® Software, innovativer Anbieter von Lösungen für die Verfügbarkeit einer Always-On Enterprise, heute weitere Details zur Veeam Availability Suite™ 9.5 bekanntgegeben. Die neue Version bietet eine umfassende Integration mit Windows Server 2016 und Hyper-V-Technologien, die in Rechenzentren verbreitet sind. In Zusammenarbeit mit Microsoft eröffnet Veeam damit höhere Sicherheit und die einfache Integration mit Windows Server 2016, Hyper-V 2016 sowie Unternehmensanwendungen. Veeam Availability Suite 9.5 wird im Laufe des Jahres verfügbar sein, ungefähr zum gleichen Zeitpunkt wie Windows Server 2016.

„Unser Ziel ist es, zu den ersten zu gehören, die eine Verfügbarkeitslösung für Windows Server 2016 und Hyper-V 2016 anbieten. Dabei streben wir eine vollständige und tiefgreifende Integration an“, betont Doug Hazelman, Vice President of Product Strategy bei Veeam. „Mit der neuen Version der Veeam Availability Suite können Anwender die aktuellste Microsoft-Technologie nutzen. Gleichzeitig profitieren sie von Sicherheit auf hohem Niveau und weniger Komplexität. In Kooperation mit Microsoft bietet Veeam die richtige Kombination aus Virtualisierung und schneller Wiederherstellung, um die Verfügbarkeit für eine Always-On Enterprise bereit zu stellen.”

Die Integration mit Windows Server 2016 und Hyper-V 2016 zählt zu den rund 100 neuen Funktionen und Verbesserungen der Veeam Availability Suite 9.5. Damit erreicht Veeam eine direkte Integration mit einem der weltweit führenden Betriebssysteme, Hypervisor sowie zahlreichen, gängigen Unternehmensanwendungen.

„Tausende Unternehmen aller Größen vertrauen bei Backup und Datenschutz für Hyper-V auf Veeam”, kommentiert Chris Van Wesep, Director für Cloud Platform Marketing bei Microsoft. „Wir haben unsere Zusammenarbeit mit
Veeam erweitert, um IT-Administratoren neue Optionen für effiziente Backup-Abläufe und besonders schnelle Wiederherstellungsprozesse zu eröffnen. Damit erreichen sie die Business Continuity, mit der sie Geschäftsprozesse überall schützen und jederzeit in Betrieb halten.”

Die komplette Integration der Veeam Availability Suite 9.5 mit Windows Server 2016 und Hyper-V 2016 umfasst:

  • Windows Server 2016 – Unterstützung für die Installation von Veeam Backup & Replication™-Komponenten sowie Support als Gast-Betriebssystem auf geschützten VMs, inklusive netzwerkfreier Kommunikation mit einem Gast via PowerShell Direct.
  • Microsoft Hyper-V 2016 – Integration mit Resilient Change Tracking (RCT) für Backups und Wiederherstellungen sowie Unterstützung für auf Nano-Servern installierte Hyper-V-Hosts und Storage Spaces Direct (S2D).
  • Unterstützung für die neuesten Versionen von Microsoft Exchange, Microsoft SharePoint, Active Directory und SQL Server für anwendungskonsistente Verarbeitung und Anwendungswiederherstellung auf Elementebene mit Hilfe von Veeam Explorers™. So werden schnelle Recovery Time Objectives (RTOs) unter 15 Minuten erreicht.

„Laut unseren neuesten Umfragen steht die Verbesserung von Backup und Disaster Recovery in diesem Jahr an erster Stelle bei den Unternehmenszielen im Bereich Speicherung", erklärt Henry Baltazar, Research Director for Storage bei 451 Research. „Anwender zeigen wenig Verständnis für Ausfälle. Daher avanciert die Verfügbarkeit von Daten und Applikationen zu einem zentralen Geschäftsziel. Die Erweiterungen von Veeam werden Microsoft-Kunden helfen, eine schnelle Wiederherstellung und damit Business Continuity zu erreichen. So bleiben sie auch in Always-On-Zeiten wettbewerbsfähig.” 

Veeam Availability Suite 9.5 wird im Laufe des Jahres, zeitnah zu Windows Server 2016, verfügbar sein. Wie bereits angekündigt, bietet die neue Version außerdem die Integration von Nimble Storage. Des Weiteren wird die Integration von Speicherangeboten der Hersteller HPE, NetApp und EMC ausgebaut. Weitere Funktionen und Verbesserungen werden in Kürze bekanntgegeben. Mehr Informationen finden Sie unter https://go.veeam.com/v9-5-de oder registrieren Sie sich für das nächste Webinar.

Über Veeam Software

Veeam versteht die heutigen Herausforderungen des Always-On Business™, die Unternehmen jeder Größe weltweit fordern. Die Veeam-Lösungen unterstützen eine Verfügbarkeit von 24 Stunden, 7 Tage pro Woche und 365 Tage im Jahr. Als Vorreiter in einem neuen Markt für die Verfügbarkeit in einer Always-On Enterprise™ (Availability for the Always-On Enterprise™) unterstützt Veeam Unternehmen dabei, eine Recovery Time and Point Objective (RTPO™) von weniger als 15 Minuten bei allen Anwendungen und Daten einzuhalten. Herkömmliche Backup-Lösungen können lediglich Recovery Time Objectives (RTO) und Recovery Point Objectives (RPO) von Stunden oder Tagen bieten. Die neue, ganzheitliche Lösung  von Veeam sorgt für eine sehr schnelle Wiederherstellung, Vermeidung von Datenverlusten, verifizierte Datensicherung, optimierte Datennutzung und vollständige Transparenz. Die Veeam Availability Suite™, die Veeam Backup & Replication™ umfasst, nutzt Virtualisierungs-, Speicher- und Cloud-Technologien für den Betrieb moderner Rechenzentren. So können Organisationen Zeit sparen, Risiken minimieren sowie Investitionen und Betriebskosten erheblich senken. Gleichzeitig unterstützen die Lösungen die aktuellen und zukünftigen Geschäftsziele von Veeam-Kunden.

Veeam wurde 2006 gegründet und hat derzeit über 39.000 ProPartner und 193.000 Kunden weltweit. Der Hauptsitz ist in Baar, Schweiz. Veeam ist zudem weltweit mit zahlreichen Niederlassungen vertreten. Mehr Informationen unter https://www.veeam.com/de.

Always-On Business™, Always-On Enterprise™, Availability for the Always-On Enterprise™, Recovery Time and Point Objective (RTPO™), Veeam Availability Suite™, Veeam Backup & Replication™, Veeam One™, und Veeam Endpoint Backup™ FREE sind Warenkennzeichen von Veeam Software.

Alle Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.