Mit ihren Optionen für eine schnelle Wiederherstellung von Dateien und Objekten aus häufig genutzten Anwendungen erfreuen sich die Veeam Explorer bei unseren Kunden und Partnern besonderer Beliebtheit. Im Laufe der Jahre haben wir die Palette der Veeam Explorer stetig erweitert, sodass heute wichtige Anwendungen im Rechenzentrum wie Microsoft Active Directory, Exchange, SharePoint und SQL Server von den Vorteilen dieser benutzerfreundlichen Lösung von Veeam profitieren. In v9 kommt nun in Kürze auch ein Veeam Explorer für Oracle hinzu! Außerdem gibt es für die bestehenden Veeam Explorer eine Reihe wichtiger Erweiterungen.

Sehen wir uns zunächst den Veeam Explorer für Oracle etwas genauer an. Oracle-Datenbanken zeichnen sich dadurch aus, dass sie häufig für besonders kritische Anwendungen genutzt werden, die das Rückgrat eines modernen Rechenzentrums bilden. Mit dem Veeam Explorer für Oracle stehen Ihnen folgende Features zur Verfügung:

  • Wiederherstellung auf Transaktionsebene
  • Sicherung und Wiederherstellung von Transaktionsprotokollen

Wenn Sie bereits mit den Funktionen der Veeam Explorer vertraut sind, werden Sie nun vielleicht einwenden, dass sich Oracle-Datenbanken erheblich von den anderen unterstützten Anwendungen unterscheiden. Ebenso ist auch dieser Veeam Explorer anders: Er wurde speziell für Oracle-Datenbanken entwickelt, die auf Windows- und Linux-VMs ausgeführt werden (bitte noch nicht applaudieren, es kommt noch besser!), und ist vollständig kompatibel mit dem Oracle Automatic Storage Management (ASM).

Die Wiederherstellungsoptionen dieses Veeam Explorer bieten den entscheidenden Vorteil, dass genau die Elemente einer Datenbank wiederhergestellt werden können, die verloren gegangen sind. Wenn beispielsweise ein Anwender lediglich einen Datensatz in einer Datenbanktabelle gelöscht hat, besteht die optimale Vorgehensweise nicht unbedingt darin, die gesamte VM auf der Grundlage des letzten Backups wiederherzustellen. Dies gilt insbesondere dann, wenn mehrere Anwendungen auf unterschiedliche Datenbanken auf diesem Datenbankserver zugreifen!

Zunächst möchte ich Ihnen den Mechanismus für die Sicherung und Wiederherstellung von Transaktionsprotokollen erläutern, der den Ausgangspunkt für die zusätzlichen Wiederherstellungsoptionen im Veeam Explorer für Oracle bildet. Ähnlich wie bei unserer Unterstützung für Microsoft SQL Server arbeitet dieser Mechanismus mit einem untergeordneten Job, mit dem Transaktionsprotokolldateien vom Oracle-Server an das Backup-Repository übertragen werden. Daraus ergeben sich zusätzliche Möglichkeiten für die Wiederherstellung mit dem Veeam Explorer für Oracle.

veeam-explorer-oracle

Backups auf Image-Ebene und Sicherungen von Transaktionsprotokollen können für die Wiederherstellung der einzelnen Datenbanken auf den Zeitpunkt des Image-basierten Backups oder – durch Wiederherstellung des Protokolls – auf die genaue Minute oder eine bestimmte Transaktion verwendet werden. Ich möchte hierbei betonen, dass Sie diese Möglichkeiten zusätzlich zu den vielen anderen Wiederherstellungsoptionen in der Veeam Availability Suite wie Instant VM Recovery, Wiederherstellung auf Dateiebene usw. erhalten.

Es freut uns außerdem sehr, dass wir Ihnen wichtige Erweiterungen der Veeam Explorer für Microsoft Active Directory, Exchange, SharePoint und SQL Server präsentieren können. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die interessantesten neuen Features:

Veeam Explorer für Active Directory: Mit v9 setzen wir neue Maßstäbe für die granulare Wiederherstellung. Sie können nun sowohl Gruppenrichtlinienobjekte als auch die in Active Directory integrierten DNS-Einträge wiederherstellen. Damit steht endlich eine Lösung für die Wiederherstellung von Objekten zur Verfügung, die verloren gegangen sind oder falsche Änderungen enthalten. Die wichtigste Erweiterung dieses Veeam Explorer ist jedoch die Wiederherstellung von Konfigurationspartitionsobjekten – unser neues „Spielzeug“ für Active Directory-Experten.

Veeam Explorer für Exchange: Dieser beliebte Veeam Explorer bietet mit zwei neuen Features nun tatkräftige Unterstützung bei e-Discovery-Aufgaben. Ein detaillierter Report zu Exportvorgängen gibt Aufschluss darüber, welche Dateien von welchem System exportiert und welche Suchkriterien dafür im Veeam Explorer für Exchange verwendet wurden. Dieser Report ist in allen exportierten PST-Dateien enthalten und kann zudem an Administratoren gesendet werden. Darüber hinaus kann mit dem Veeam Explorer für Exchange bei Suchabfragen nun auch die Größe der Exportdatei berechnet werden. Da Anwender ihre Postfächer häufig als eine Art Dateisystem verwenden, ist dieses Feature sehr hilfreich. Sie können damit vorab ermitteln, wie groß die Exportdatei bei einer bestimmten Suchabfrage sein wird.

Veeam Explorer für SharePoint: Der Veeam Explorer für SharePoint unterstützt nun auch die Wiederherstellung von vollständigen Websites, Websitesammlungen sowie Listen- und Elementberechtigungen. Zudem besteht die Möglichkeit, für Wiederherstellungsaufgaben einen Remotebereitstellungs-SQL-Server zu verwenden. Wenn Sie eine Wiederherstellung mit dem Veeam Explorer für SharePoint durchführen, wird daher nicht die lokale Datenbank des Veeam Backup & Replication-Servers zum Mounten der SharePoint-Datenbank benötigt. Dies ist vor allem dann hilfreich, wenn Ihre SharePoint-Datenbank größer ist als die Datenbank, die mit der Standardinstallation von SQL Server Express in der Konsole von Veeam Backup & Replication unterstützt wird.

Veeam Explorer für SQL Server: Immer wieder äußerten die Kunden den Wunsch nach einer Möglichkeit, mit diesem Veeam Explorer auch einzelne Tabellen innerhalb einer Datenbank wiederherzustellen. Die granulare Wiederherstellung mit dem Veeam Explorer für SQL Server wurde daher nun auf die Tabellenebene ausgeweitet. Zudem unterstützt der Veeam Explorer für SQL Server in v9 nun auch die Verwendung eines Remotebereitstellungs-SQL-Servers.

Alle Veeam Explorer unterstützen mit einem Höchstmaß an Flexibilität bei der Wiederherstellung kurze RTOs (Wiederherstellungszeiten) und herausragende RPOs (Wiederherstellungspunkte), sodass Sie von einer optimalen Availability Ihrer Anwendungen im Rechenzentrum profitieren.

Über die folgenden Links können Sie weitere Informationen zu den spannenden neuen Features und der neuen Veeam Availability Suite v9 abrufen:

Veeam Availability Suite v9

GD Star Rating
loading...
Veeam präsentiert den neuen Veeam Explorer für Oracle UND Erweiterungen für die bestehenden Explorer!, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Veeam Availability Suite — Gratis-Demo herunterladen

Rick Vanover
Author: Rick Vanover

Rick Vanover (vExpert, MCITP, VCP) ist Produktstratege bei Veeam Software in unserer Niederlassung in Columbus, Ohio (USA). In der Virtualisierungsszene ist er durch seine regelmäßigen Beiträge sowie als Blogger und Podcaster bestens bekannt. Er besitzt umfangreiche Erfahrungen in der IT-Systemverwaltung und im IT-Management und in... 

Publizieren: Juli 14, 2015