+49 (800) 100 0058 | 08:00 - 18:00 CET

Veeam Availability Suite-Portfolio: Editionen im Vergleich

Verfügbarkeit für ALLE Workloads

Veeam® bietet verschiedene Produkte an, deren Funktionalitäten je nach Edition oder Workload-Typ variieren. Der folgenden Tabelle können Sie entnehmen, welche Funktionalitäten in den einzelnen Editionen der Hauptprodukte enthalten sind. Die neue übertragbare Veeam Universal License (VUL) enthält die vollständige Enterprise Plus-Funktionalität für Veeam Backup & Replication™, die Veeam Availability Suite™ und Veeam Backup Essentials™. Veeam Backup Starter enthält die Funktionalität der Standard Edition. 

Nähere Informationen zu den Preisen finden Sie auf der Preisseite. Mit unserem Lizenzkonfigurator können Sie berechnen, wie viele Lizenzen Sie benötigen.

  • Veeam Backup & Replication
  • Veeam ONE
  • Veeam Agent for Linux
  • Veeam Agent for Microsoft Windows
Veeam Backup & Replication
Community
Standard
Enterprise
Enterprise Plus
Workloadbasiertes VUL-Abonnement oder unbefristete Sockellizenz

Kostenlose Sicherung von bis zu 10 Workloads


KOSTENLOSER DOWNLOAD

Pro Sockel



KOSTENLOS
TESTEN

Pro Sockel



KOSTENLOS
TESTEN

VUL-Abonnement oder pro Sockel


KOSTENLOS
TESTEN

BACKUP UND REPLIKATION
Backup
Teilweise Teilweise Teilweise  
Applikationskonsistente, imagebasierte Backups Erstellung applikationskonsistenter, imagebasierter VM-Backups mit erweiterter anwendungskonsistenter Verarbeitung (einschließlich Kürzung der Transaktionsprotokolle).
       
VeeamZIP™ Optimierung von Ad-hoc-Backups laufender VMs für Archivierungszwecke.
       
Quick Backup Schnelle inkrementelle Backups einzelner VMs mit dem bestehenden Backup-Job.
       
Veeam Cloud Tier Native Objektspeicher-Integrationen für lokalen Speicher, AWS, Microsoft Azure, IBM Cloud sowie verschiedene S3-kompatible Storage-Angebote. Trägt zur Vermeidung von „Public-Cloud-Gebühren“ bei; keine Bindung an einen bestimmten Anbieter, wie es bei Sekundärspeicher-Appliances der Fall ist. NEW        
Proxy für die Interaktion mit Gastsystemen in ROBO-Umgebungen Entlastung der zentralen Backup-Server und einfachere Skalierbarkeit für große Unternehmen mit vielen Installationen in Außen-/Zweigstellen (Remote Office/Branch Office, ROBO) bei der anwendungsspezifischen Verarbeitung und Gastdateisystemindizierung.
       
Backup I/O control Ermöglicht die Festlegung der maximal zulässigen I/O-Latenz für Produktivspeichersysteme, um sicherzustellen, dass Backup und Replikation die Verfügbarkeit der Speichersysteme in der Produktivumgebung nicht beeinträchtigen. Die Enterprise Edition verfügt über eine globale Latenzeinstellung, während die Enterprise Plus Edition die Anpassung dieser Einstellung auf Ebene der einzelnen Speichersysteme erlaubt.
    Teilweise  
Backups aus Storage-SnapshotsErstellen Sie beliebig oft imagebasierte Backups und Replikate aus Storage-Snapshots der weltweit führenden Speicheranbieter – bei geringen oder keinerlei Auswirkungen auf Ihre Produktivumgebung. (Liste der Storage-Partner anzeigen)1        
Backup aus sekundären Storage-SnapshotsVermeidung der Auswirkungen von Backup-Aktivitäten auf die Produktivspeichersysteme, indem VM-Daten von sekundären Speichersystemen statt von Primärspeichersystemen abgerufen werden. Hierzu zählen HPE 3PAR StoreServ Peer Persistence, HPE Nimble Replication, NetApp ONTAP SnapMirror/SnapVault (einschließlich AFF, FAS, FlexArray (V-Series) und Edge VSA), IBM N-Series SnapMirror/SnapVault, IBM Spectrum Virtualize HyperSwap (einschließlich StoreWize und SVC; Registrierungsschlüssel erforderlich) und Lenovo DM-Series SnapMirror/SnapVault.1
       
Orchestrierung der Snapshots von PrimärspeichersystemenUm Kunden bei der Einhaltung strengerer RTO- und RPO-Vorgaben zu unterstützen, können auf zahlreichen Primärspeichersystemen wie HPE 3PAR StoreServ, HPE Nimble sowie NetApp ONTAP- und HCI-Systemen zusätzliche Storage-Snapshots erstellt werden. (Liste der Storage-Partner anzeigen)1        
Orchestrierung der Snapshots von sekundären SpeichersystemenUm Kunden bei der Einhaltung strengerer RTO- und RPO-Vorgaben zu unterstützen, können auf zahlreichen sekundären Speichersystemen wie HPE 3PAR StoreServ Peer Persistence, HPE Nimble und NetApp ONTAP SnapMirror/SnapVault zusätzliche Storage-Snapshots erstellt werden. Das Feature kann mit der Enterprise Plus Edition auf allen unterstützten Speichersystemen verwendet werden. Die Enterprise Edition unterstützt ONTAP-basierte Speichersysteme mit SnapMirror. (Liste der Storage-Partner anzeigen)1     Teilweise  
Speichern von Backups Teilweise Teilweise Teilweise  
Synthetische vollständige Backups Vermeidung regelmäßiger vollständiger Backups durch die Erstellung unbeschränkt inkrementeller Backups und dadurch Verringerung des Zeitaufwands und der benötigten Speicherkapazitäten.
       
Integrierte Deduplizierung, Komprimierung und integrierter Ausschluss von Swap-Dateien Verringerung des Speicherplatzbedarfs für Backups und des Netzwerk-Traffics durch integrierte Deduplizierung, verschiedene Komprimierungsoptionen zur Abstimmung der Speicherauslastung mit der Performance und Arbeitslast auf dem Backup-Proxy sowie Verringerung der benötigten Backup-Speicherkapazitäten und Optimierung der Performance durch den Ausschluss von Swap-Dateien.
       
BitLooker™ Analyse der NTFS-Masterdateitabelle (MFT) zur Identifizierung der Blöcke, die zu gelöschten Dateien gehören, und Überspringen dieser Blöcke während der Verarbeitung auf Image-Ebene zur Verringerung der Größe der Backup-Datei und Bandbreitenauslastung bei der Replikation.
       
Backup-Copy-Jobs Automatisches Kopieren aller oder ausgewählter VM-Backups in den gewünschten DR-Speicherort, einschließlich Überprüfung und Fehlerbehebung zur Sicherstellung der Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit der Kopien.
       
Veeam Cloud Connect Backup Übertragung von Backups an externe Speicherorte mit vollständig integrierter, schneller und zuverlässiger Sicherung und Wiederherstellung in die Cloud/aus der Cloud über einen Serviceprovider Ihrer Wahl.        
End-to-End-VerschlüsselungSicherung von Backup-Daten und des Netzwerktransfers mit End-to-End-AES 256-Bit-Verschlüsselung ohne negative Auswirkungen auf die integrierte Komprimierung sowie die WAN-Beschleunigung. Alle Editionen bieten eine quellseitige Verschlüsselung (während des Backups), bei der Übertragung (Netzwerk-Traffic) und bei der Speicherung (Bandsicherung). Die Enterprise und Enterprise Plus Editionen bieten zudem Schutz bei Kennwortverlust.
Teilweise Teilweise    
Native Unterstützung von Bandsicherungen Sicherung und Archivierung von Dateien und VM-Backups auf eigenständigen Bandlaufwerken sowie physischen und virtuellen Bandbibliotheken, die mit einem Microsoft Windows-Server in der Umgebung verbunden sind. Alle Editionen unterstützen das Kopieren von Windows-, Linux- und VM-Backup-Dateien auf Band, die parallele Verarbeitung, den Standardtreiber „Unbekannter Medienwechsler“ (über native SCSI-Befehle), das Failover auf SCSI und globale Medienpools. Die Enterprise und Enterprise Plus Editionen bieten außerdem eine umfassende Integration in Backup-Jobs und unterstützen das vollständige Tracking von VMs und Wiederherstellungspunkten auf Band sowie in Media Vaults. Sie unterstützen zudem globale Medienpools (mit mehreren Bandbibliotheken) und einen dedizierten Medienpooltyp für eine einfachere Aufbewahrung von GFS-Backups (Großvater-Vater-Sohn). Die Enterprise Plus Edition bietet darüber hinaus NDMP-to-Tape-Unterstützung. Enhanced Teilweise Teilweise Teilweise  
Proxy-Affinität Einfachere Job-Erstellung und Abbildung von Direktverbindungen zwischen Proxies und Backup-Repositories.
       
Integration von Deduplizierungsspeichersystemen Höhere Backup-Performance durch Sicherung auf Deduplizierungsspeichersystemen (Dell EMC Data Domain Boost, HPE StoreOnce Catalyst und ExaGrid Accelerated Data Mover).
       
VM-basierte Backup-DateienSpeichern von VMs in separaten Backup-Dateien für eine bessere Backup-Performance bei der Sicherung auf Deduplizierungsspeichersystemen. Hierzu werden durch Parallelverarbeitung von VMs mehrere gleichzeitige Schreibdatenströme ermöglicht.        
Verarbeitung einzelner Dateien auf Image-Ebene Ausschluss einzelner Dateien und Ordner während der Sicherung und Replikation zur Verringerung der Datenmenge, die übertragen und gespeichert werden muss.
       
Integrierte WAN-Beschleunigung Bis zu 50x schnellere Übertragung von Backups an externe Speicherorte bei geringerer Bandbreitenauslastung mit agentenlosen Backup-Copy-Jobs. Die Enterprise Edition unterstützt die integrierte WAN-Beschleunigung ausschließlich für Veeam Cloud Connect-Zielspeicher. Die Enterprise Plus Edition unterstützt die integrierte WAN-Beschleunigung für jeden beliebigen Zielspeicher.
    Teilweise  
Scale-out Backup Repository™ Bereitstellung einer Abstraktionsebene über den einzelnen Speichergeräten zur Erstellung eines virtuellen Backup-Speicherpools. Mit der Enterprise Edition können die Anwender zwei Scale-out Backup Repositories mit drei aktiven Erweiterungen und einer inaktiven Erweiterung (im Wartungsmodus) erstellen. Mit der Enterprise Plus Edition ist die Anzahl der Repositories oder Erweiterungen nicht beschränkt.
    Teilweise  
Veeam-Plug-in für Oracle RMAN Übertragung von RMAN-Backups in Veeam-Repositories mit Unterstützung für Oracle RAC, physische ASM- und Oracle-Container-DBs; Wiederherstellung mit Veeam Explorer für Oracle, wenn die native Wiederherstellung nicht möglich ist; Verwaltung gleichzeitiger RMAN-Backups mit unterschiedlichen Zielen. Erfordert die Enterprise Plus Edition und zusätzlich eine Lizenz für das Oracle-RMAN-Plug-in. NEW        
Veeam-Plug-in für SAP HANA Nutzung nativer SAP-HANA-Funktionen und Vereinfachung der Sicherung und Wiederherstellung durch die Integration in Veeam, Übertragung von SAP-HANA-Backups in Veeam-Repositories, Nutzung erweiterter Funktionalitäten und Anwendungsszenarien für bereits vorhandene Skripte und Planungsmethoden sowie Management paralleler Backups auf unterschiedliche Zielsysteme. NEW        
Replikation Teilweise Teilweise Teilweise  
Imagebasierte VM-Replikation VM-Replikation lokal für Hochverfügbarkeit und extern für DR.
       
Veeam Cloud Connect Replication Gewährleistung einer hohen Verfügbarkeit unternehmenskritischer Anwendungen durch vollständig integrierte, schnelle und sichere cloudbasierte Disaster Recovery über einen DRaaS-Provider (Disaster-Recovery-as-a-Service) Ihrer Wahl.
       
Unterstütztes Failover und Failback Rollback von Replikaten und Unterstützung bei Failover und Failback.
       
Replikation aus Backups Direkte Erstellung von Replikaten aus VM-Backup-Dateien ohne Beeinträchtigung der Produktivumgebung.
       
Geplantes FailoverEinfachere Migration von Rechenzentren ohne Datenverlust.
       
1-Click Failover-OrchestrierungIntegrierte Orchestrierung von Failover-Plänen für ein einfaches 1-Click Failover von Standorten zur Minimierung ungeplanter Ausfallzeiten.
       
Integrierte WAN-BeschleunigungBis zu 50 x schnellere Übertragung von Replikaten an externe Speicherorte bei geringerer Bandbreitenauslastung. Die Enterprise Edition unterstützt die integrierte WAN-Beschleunigung ausschließlich für Veeam Cloud Connect-Zielspeicher. Die Enterprise Plus Edition unterstützt die integrierte WAN-Beschleunigung für jeden beliebigen Zielspeicher.
    Teilweise  
WIEDERHERSTELLUNG
Wiederherstellung vollständiger VMs
       
Vollständige Wiederherstellung einer VMStellen Sie auf dem ursprünglichen Host oder einem anderen Host ein vollständiges Objekt wieder her. Durch schnelle Rollbacks kann die Wiederherstellung auf geänderte Blöcke beschränkt werden.
       
Instant VM Recovery®Schnelle Wiederherstellung von Services für Anwender, indem VMs direkt über eine Backup-Datei auf herkömmlichen Backup-Speichergeräten gestartet werden.
       
Wiederherstellung von VM-Dateien und virtuellen FestplattenWiederherstellung einzelner VM-Dateien (z. B. VMX) und virtueller Festplatten.
       
Direct Restore to AWSNEW, to Microsoft Azure, und to Azure StackNEW - Teil von Veeam Cloud Mobility Wiederherstellung oder Migration von lokalen Windows- oder Linux-basierten VMs, physischen Servern und Endpoint-Geräten direkt in AWS, Microsoft Azure und Microsoft Azure Stack.NEW        
Wiederherstellung auf Dateiebene
       
Instant File-Level Recovery Wiederherstellung von Dateien aus 19 gängigen Dateisystemen unter Windows, Linux, BSD, Mac OS, Novell, Solaris und Unix. 1
       
Wiederherstellung auf Objektebene
Teilweise Teilweise    
Veeam Explorer™ für Storage SnapshotsWiederherstellung einzelner VMs, Gastdateien und Anwendungsobjekte aus Storage-Snapshots. (siehe vollständige Liste der Storage-Partner von Veeam)1
       
Veeam Explorer für Microsoft Active Directory Suche nach und Wiederherstellung von sämtlichen Objekttypen wie Benutzern, Gruppen, Computerkonten und Kontakten in Active Directory (AD), einschließlich Wiederherstellung von Benutzern und Computerkennwörtern. Alle Editionen (einschließlich Community Edition) unterstützen die Wiederherstellung einzelner Benutzer und Computerkonten über den Export ins LDIFDE-Format, die Wiederherstellung direkt in AD sowie die Wiederherstellung von Kennwörtern. Die Enterprise und Enterprise Plus Editionen unterstützen die Wiederherstellung von Mehrfachauswahlen, Containern, Gruppenrichtlinienobjekten, in AD integrierten DNS-Datensätzen und Konfigurationspartitionsobjekten.
Teilweise Teilweise    
Veeam Explorer für Microsoft Exchange Sofortiger Einblick in Microsoft Exchange-Backups für die Wiederherstellung einzelner Exchange-Objekte (z. B. E-Mails, Termine, Notizen und Kontakte), von Online-Archivpostfächern und dauerhaft gelöschten Objekten. Umfassende e-Discovery-Features einschließlich einer Schätzung der Größe der Abfrageergebnisse und ausführliche Export-Reports. Alle Editionen einschließlich der Community Edition unterstützen die Wiederherstellung von Objekten aus Exchange-Postfächern über Speichern, Senden und PST-Export. Die Enterprise und Enterprise Plus Editionen unterstützen eine Wiederherstellung im ursprünglichen Postfach.
Teilweise Teilweise    
Veeam Explorer für Microsoft SQL Server Problemlose Wiederherstellung einzelner SQL-Datenbanken auch ohne umfassende SQL-Kenntnisse und ohne Suche nach Datenbank- und Transaktionsprotokolldateien. Alle Editionen (einschließlich Community Edition) unterstützen die lokale Point-in-Time-Wiederherstellung von SQL-Datenbanken. Die Enterprise und Enterprise Plus Editionen umfassen das agentenlose Backup und Zurückspielen von Transaktionsprotokollen, eine Datenbank- und SQL-Objektwiederherstellung auf Transaktionsebene (Tabellen, gespeicherte Abläufe, Ansichten etc.) auf dem ursprünglichen oder einem anderen SQL-Server.
Teilweise Teilweise    
Veeam Explorer für Microsoft SharePoint Sofortiger Einblick in SharePoint-Backups mit erweiterten Such- und Navigationsfunktionen für eine schnelle Wiederherstellung einzelner SharePoint-Objekte, gesamter Websites und Websitesammlungen. Alle Editionen (einschließlich Community Edition) unterstützen die Wiederherstellung von Objekten aus SharePoint über Speichern, Senden und-Export. Die Enterprise und Enterprise Plus Editionen unterstützen zudem die Wiederherstellung gesamter Websites sowie die Wiederherstellung am ursprünglichen Speicherort.
Teilweise Teilweise    
Veeam Explorer für Oracle Problemlose Wiederherstellung einzelner Oracle-Datenbanken, ohne dass ein umfangreiches Oracle-Hintergrundwissen oder eine Suche nach Datenbanken und Transaktionsprotokolldateien erforderlich ist. Die Enterprise und Enterprise Plus Editionen umfassen agentenlose Backups von Transaktionsprotokollen, das Management archivierter Protokolle sowie die Datenbankwiederherstellung auf Transaktionsebene auf dem ursprünglichen oder einem anderen Oracle-Server.
       
Self-Service
    Teilweise  
Portal für Helpdesk-Mitarbeiter für 1-Click Restore von Dateien und VMs Wiederherstellung von Gastdateien und VMs mit einem Click über eine Weboberfläche.
       
Portal für Helpdesk-Mitarbeiter für die Wiederherstellung von Microsoft Exchange-ObjektenWiederherstellung von Postfachobjekten im ursprünglichen Postfach mit einem Click über eine Weboberfläche.
       
Datenbankwiederherstellungsportal für Microsoft SQL-Datenbanken Wiederherstellung einzelner Datenbanken auf dem ursprünglichen Server oder einem anderen SQL-Server mit einem Click über eine Weboberfläche.
       
Datenbankwiederherstellungsportal für Oracle-Datenbanken Wiederherstellung von Oracle-Datenbanken auf dem ursprünglichen Server oder einem anderen Oracle-Server mit einem Klick über eine Weboberfläche.
       
Rollenbasierte Zugriffskontrolle (RBAC) Schnellere Wiederherstellung und niedrigere TCO, indem Anwender Backups und Wiederherstellungen ihrer eigenen VMs über das Self-Service-Portal für VMware vSphere mit rollenbasiertem Zugriff gemäß Ihrem Berechtigungssystem für vSphere sicher verwalten können. Dadurch müssen die Delegierungsregeln bei Änderungen an der Infrastruktur oder der Einstellung neuer Mitarbeiter nicht angepasst werden. NEW        
Self-Service-Portal für die Wiederherstellung von Dateien Portal zur Dateiwiederherstellung mit automatischer VM-Erkennung und automatischer Delegierung basierend auf der Zugehörigkeit zur lokalen Administratorgruppe.
       
Delegieren von Wiederherstellungsaufgaben Umfassende Self-Services für alle Wiederherstellungs-Features der Weboberfläche durch Delegieren der Wiederherstellung einzelner VMs oder VM-Gruppen an bestimmte Benutzer oder Benutzergruppen wie lokale IT-Mitarbeiter, Anwender, Abteilungsmitglieder usw.
       
VEEAM DATALABS
Secure Restore Überprüfung von Backups zur Verbesserung der Sicherheit und Verringerung von Unterbrechungen aufgrund von Schadsoftware durch optionale Virenscans in Echtzeit, Wiederherstellung auf einen sicheren, virenfreien Wiederherstellungspunkt, unabhängige Unterstützung für Windows Defender, ESET und Symantec Protection Engine sowie Möglichkeit der Erweiterung um Antiviren-Tools von Drittanbietern. NEW        
SureBackup® Automatisches Testen und Überprüfen der Wiederherstellbarkeit aller gesicherten VMs durch Ausführen der VM direkt über die Backup-Datei (keine Wiederherstellung der vollständigen VM erforderlich), einschließlich Unterstützung für benutzerdefinierte Anwendungstestskripte.
       
SureReplicaAutomatisches Testen und Überprüfen der Wiederherstellbarkeit aller replizierten VMs, einschließlich Unterstützung für benutzerdefinierte Anwendungstestskripte.3
       
Staged RestoreOptimierung des Prozesses zur Löschung sensibler Daten z. B. nach DSGVO (Recht auf Vergessenwerden) mit benutzerdefinierten Skripten und Automatisierung; Datentest in einer abgeschirmten simulierten Produktivumgebung vor der sicheren und schnellen Wiederherstellung im Produktivsystem. NEW        
On-Demand Sandbox™ Ausführung einer oder mehrerer VMs direkt über ein Backup in einer isolierten Umgebung einschließlich Nutzung einer Kopie der Produktivumgebung für Fehlerbehebung, Tests und Schulungen ohne Beeinträchtigung des Geschäftsbetriebs.
       
On-Demand Sandbox für Storage SnapshotsSchnelle Erstellung vollständig isolierter Kopien der Produktivumgebung auf der Grundlage von Storage Snapshots für ein einfaches Testen und eine schnelle Fehlerbehebung.3
       
Management
Unterstützung für VMware vSphere und Microsoft Hyper-VUnterstützung für VMware vSphere 5.x oder höher und Microsoft Hyper-V 2008 R2 SP1 oder höher. Anzeige beider Hypervisoren über eine Konsole.
       
Integriertes Management für Veeam AgentenLizenzen für Veeam Agent for Linux und Veeam Agent for Microsoft Windows sind separat erhältlich. Enthält zentralisierte Bereitstellung und Verwaltung, eine einzige Konsole zur Anzeige aller Backups und Wiederherstellungen und Support für Microsoft Windows Failover-Cluster.
       
Plug-in für vSphere Web ClientAusführung von VeeamZIP und Quick Backup, Monitoring von Backups, einfache Identifizierung nicht gesicherter VMs und einfachere Kapazitätsplanung direkt über den vSphere Web Client.3
       
Standalone-Konsole Separate Installation der Konsole sowohl auf dem Backup-Server als auch auf Laptops und Desktops, sodass RDP-Sessions (Remote-Desktop-Protokoll) auf einem Backup-Server überflüssig werden.
       
Rollenbasierte Zugriffskontrolle (RBAC)Zuweisung von Rollen und Berechtigungen für das Erstellen, Wiederherstellen und Überwachen von Backups; Synchronisierung von Berechtigungen, die in Drittanbieter-Berechtigungssystemen festgelegt wurden, mit VMware vSphere-Berechtigungen; Steuerung von Backup-Speicherorten und -kontingenten mithilfe von Einzelkonten oder Sicherheitsgruppen.3NEW        
Centralized Management Web UI (Veeam Enterprise Manager) Get a web-based, consolidated view of your distributed deployment in a single pane of glass, without having to login to individual backup servers, including federation of multiple backup servers, centralized reporting and consolidated alerting. Paid editions include monitoring and reporting across multiple backup servers, as well as the ability to start and stop jobs. Enterprise and Enterprise Plus editions also include full job management functionality and the ability to perform restores.
  Teilweise    
Indizierung von GastdateisystemenKatalog mit Gastdateien für die unkomplizierte Suche nach einzelnen Dateien zur Wiederherstellung einer Datei ohne Kenntnis des genauen Speicherorts oder des Zeitpunkts ihrer Löschung. Alle Editionen stellen einen Katalog mit Gastdateien von Backups bereit, die derzeit auf Festplatte gespeichert sind. Die Enterprise und Enterprise Plus Editionen beinhalten außerdem einen Katalog mit archivierten Backup-Dateien und ermöglichen durch die Integration in 1-Click Restore eine Wiederherstellung direkt über die Suchergebnisse.
Teilweise Teilweise    
Unterstützung von vCloud DirectorSicherung von vApp- und VM-Metadaten und -Attributen sowie Wiederherstellung von vApps und VMs direkt nach vCloud mit vollständiger Unterstützung von Fast-Provisioning-VMs. Alle Editionen ermöglichen einen integrierten Einblick in die vCloud Director-Infrastruktur, Backups über VeeamZIP (einschließlich Backups von vApp- und VM-Metadaten und -Attributen) und die direkte Wiederherstellung nach vCloud. Die Enterprise Edition unterstützt geplante inkrementelle Backup-Jobs für vCloud-VMs sowie die Integration in das Portal des Kunden über RESTful API. Die Enterprise Plus Edition unterstützt Self-Services für die Sicherung und Wiederherstellung auf dem Mandanten über Enterprise Manager sowie die native vCloud Director-Authentifizierung.3
Teilweise Teilweise Teilweise  
WEITERE FEATURES
Verschiedene Optionen für den Zugriff auf SpeichersystemeBackup und Replikation direkt von SAN- und NFS-Speichersystemen, über den I/O-Stack des Hypervisors oder über LAN.
       
Changed-Block-TrackingMinimierung des Zeitaufwands für Backups und die Möglichkeit häufigerer Backups und Replikationen. Wird sowohl in VMware vSphere als auch in Microsoft Hyper-V-Umgebungen unterstützt.
       
File Manager Integration des Dateimanagements (Veeam FastSCP™) in die Bedienerkonsole.
       
Quick MigrationMigration von VMware-VMs zwischen Hosts und Speichersystemen mit VMware vMotion, Storage vMotion und der von Veeam bereitgestellten Migrationstechnologie.3
       
Automatisierung von AufgabenAlle Editionen unterstützen PowerShell. Die Enterprise Plus Edition unterstützt außerdem RESTful API. Serviceprovider, die Mietlizenzen nutzen, haben in allen Editionen API-Zugriff.
Teilweise Teilweise Teilweise  
1 Einige Dateisysteme werden nur für VMware vSphere unterstützt
2 Nur VMware vSphere, jedoch auch native Unterstützung in Microsoft Hyper-V-Umgebungen
3 Nur VMware
Veeam ONE
Community
LIZENZIERTE EDITIONEN   
Verfügbar als Teil der Veeam Availability Suite oder eigenständiges Produkt

Kostenlose Sicherung von bis zu 10 Workloads

KOSTENLOSER
DOWNLOAD

Enthalten in der Veeam Availability Suite- und Veeam Backup Essentials-VUL oder als eigenständiges Produkt Veeam ONE


KOSTENLOS TESTEN
MONITORING UND REPORTING
Monitoring und Benachrichtigung für Veeam Backup & Replication*
Teilweise  
Veeam Backup Infrastructure Audit Enthält eine Change-Tracking-Engine für Backup-Umgebungen, die zur forensischen Analyse von Backup-Infrastrukturen ursprüngliche und geänderte Builds vergleicht, um Unterschiede zu ermitteln; Identifizierung der vorgenommenen Änderungen, des Änderungszeitpunkts und des Nutzers, der die Änderungen vorgenommen hat; Überwachung von Problemen durch Audits des Backup-Servers, des Backup-Proxy und des Backup-Repository. NEW    
Agenten-Monitoring und -ReportingUmfasst Monitoring für Veeam-Backup-Agenten inkl. Benachrichtigungen und Jobstatus-Überblick. Außerdem enthalten sind eine Reihe wichtiger Reports, z. B. Report mit historischen Daten zu den Backup-Job-Richtlinien der Veeam Agents zum Auswerten von Trends und Ermitteln, wie sich Richtlinien und Jobs entwickelt haben; Agenten-Backup-Statusreport; Report über Agenten ohne Backup-Kopien; Report über gesicherte und ungesicherte Agenten mit Anzahl und Typ der gesicherten Agenten; Backup-Status mit Gesamtzahl der erfolgreichen Vorgänge, Warnungen und Fehler und Angabe des Grunds für die Nichtsicherung von Agenten.
Enhanced
   
Veeam Cloud Connect Dieses Reportpaket liefert Informationen über die Veeam Cloud Connect-Infrastruktur, z. B. Ausschöpfung von Nutzerkontingenten, Kapazitätsplanung für Cloud-Repositories und Konfigurationsdaten für Cloud-Gateways und -Repositories. NEW    
Backup-Compliance-ReportingDiese Reports unterstützen die interne Datenoptimierung und -verwaltung sowie die externe Compliance. Veeam ONE Business View enthält die vordefinierte Kategorie „Geolocation“, mit der Objekte auf der Grundlage ihres geografischen Standorts gruppiert werden. Der Geolocation of Data Protection Report (Report zur Datenschutz-Geolokalisierung) listet alle Datenquellen gruppiert nach Speicherort der Produktivdaten und Speicherort der Kopien und/oder Replikate auf; der Data Geolocation Mismatch Report (Report zu Nichtübereinstimmung der Datengeolokalisierung) listet alle Datenquellen auf, bei denen sich mindestens eine Kopie auf einem anderen Speicherort befindet als die Produktivdaten.
   
Veeam Backup – ÜberblickDieses Report-Paket bietet einen Überblick über die Konfiguration von Veeam Backup & Replication. Die Reports enthalten unter anderem Details zur Job-Konfiguration, Backup-Planung und Konfiguration von Failover-Plänen sowie Analysen von Backup-Benachrichtigungen, mit denen Sie typische Probleme in der Veeam Backup & Replication-Infrastruktur ermitteln können.
   
Veeam-Backup – MonitoringDiese Reports enthalten Informationen zur Veeam Backup & Replication-Infrastruktur, unter anderem eine Liste der gesicherten und überprüften VMs. Sie können damit den Status von Veeam Backup & Replication-Jobs überwachen und sicherstellen, dass VM-Daten zuverlässig geschützt sind. Die Reports enthalten Performance-Statistiken für unterschiedliche Arten von Backup-Jobs und zeigen an, welche VMs gesichert und überprüft wurden. Sie unterstützen Sie bei der Analyse der Integrität Ihrer Infrastruktur und ermöglichen so die Steigerung der Effizienz.
   
Veeam Backup – KapazitätsplanungMit diesen Reports können Sie abschätzen, wie viel Speicherkapazitäten Sie für die Speicherung von Backup-Dateien in Veeam Backup & Replication-Repositories benötigen, und prognostizieren, wann die vorhandenen Kapazitäten aufgebraucht sind, sodass Sie die Repository-Kapazität bereits im Vorfeld planen können.
   
Veeam Backup – Tape-ReportsDiese Reports enthalten Informationen zu Backup-to-Tape-Jobs in Veeam Backup & Replication, z. B. zur Konfiguration der Bandinfrastruktur, zu Jobs, Backups und zur GFS-Aufbewahrung von Bandsicherungen.
   
Performance-Monitoring und -Benachrichtigung für Veeam Cloud ConnectZeigt nur die Jobs für Veeam Cloud Connect Backup-Server mit ihrem letzten Zustand sowie Statistiken zur Leistung an. Hinweis: Das Monitoring und Reporting für verwaltete Clients ist nur möglich, wenn Veeam ONE beim Mandanten installiert ist. Die Community Edition ist zeitlich auf eine Woche begrenzt.
Teilweise  
E-Mail-Benachrichtigung und AlarmmeldungenAlarmbenachrichtigungen über anpassbare E-Mails. Keine Anpassungsoptionen für E-Mails in der Community Edition. E-Mails enthalten nicht alle Details zum Alarm wie z. B. Zeitpunkt und betroffenes Objekt.
Teilweise  
Heatmaps Planung der Ressourcenauslastung und einfache Optimierung von Backup-Aktivitäten mit Echtzeit-Einblick in Backup-Repositories und Proxies. Die Community Edition ist auf drei Proxy-Server und drei Repositories beschränkt. NEW Teilweise  
Performance-Monitoring und -Benachrichtigung für Backup-AktivitätenZeigt Veeam Backup & Replication™-Jobs mit ihrem letzten Zustand sowie Statistiken zur Leistung an.
   
Monitoring und Benachrichtigung für die virtuelle Infrastruktur
Teilweise  
Monitoring und Management auf AnwendungsebeneSicherstellung der Verfügbarkeit geschäftskritischer Anwendungen, Monitoring einer ausgewählten Gruppe von Anwendungen, Erstellung von zusätzlichen Benachrichtigungen für das Monitoring des Status von VM-Services, Sicherstellung, dass Prozesse die verfügbaren Ressourcen nicht überschreiten, Identifizierung deaktivierter kritischer Anwendungen wie Virenschutzprogramme und Ermittlung unerwünschter Änderungen. Mit der Community Edition lassen sich beliebig viele Anwendungen auf maximal drei VMs überwachen. NEW Teilweise  
Überblick – Microsoft Hyper-VDieses Reportpaket liefert einen allgemeinen Konfigurationsüberblick für SCVMMs, Volumes, Cluster, Hosts und VMs und zeigt Informationen zu den häufigsten Alarmen an, die für Objekte der virtuellen Infrastruktur ausgelöst wurden.
   
Überblick – VMware vSphereDieses Reportpaket liefert einen allgemeinen Konfigurationsüberblick für vCenter Server, Datastores, Cluster, Hosts und VMs.
   
Optimierung – Microsoft Hyper-V und VMware vSphereMit einzelnen Reportpaketen für VMware vSphere und Microsoft Hyper-V können Sie die Effizienz der Ressourcenauslastung auswerten und die VM-Ressourcenbereitstellung optimieren. Das trägt zu einem besseren Output und einem höheren ROI für Ihre virtualisierte Umgebung bei.
Teilweise  
Mehrmandantenfähiges Reporting und MonitoringDelegieren von Reporting-Aufgaben an Systemadministratoren innerhalb eines bestimmten Bereichs zugewiesener VMs (nur VMware vSphere).
   
Infrastrukturbewertung
   
Infrastrukturbewertung – VMware vSphereBewertungsreports zur Verifizierung, ob Ihre VMware vSphere-Infrastruktur sämtlichen gängigen Best Practices entspricht.
   
Infrastrukturbewertung – Microsoft Hyper-VBewertungsreports zur Verifizierung, ob Ihre Microsoft Hyper-V-Infrastruktur sämtlichen gängigen Best Practices entspricht.
   
Infrastrukturbewertung – Veeam Backup & Replication™Bewertungsreports zur Verifizierung, ob Ihre Installation von Veeam Backup & Replication sämtlichen gängigen Best Practices entspricht.
   
Performance-Reporting und Konfiguration für virtuelle Infrastrukturen
Teilweise  
Configuration Tracking – VMware vSphereDieses Reportpaket liefert Informationen zu den in Ihrer virtuellen Umgebung zugewiesenen Berechtigungen und unterstützt Sie bei der Überwachung von Konfigurationsänderungen.
Teilweise  
Monitoring – VMware vSphere und Microsoft Hyper-VDas Hyper-V-Reportpaket zeigt Leistungsstatistiken für Cluster, Cluster Shared Volumes (CSVs), lokale Festplatten, Hosts und VMs an. Das vSphere-Reportpaket zeigt Leistungsstatistiken für Cluster, Hosts, Ressourcenpools, vApps und VMs an. Beide Pakete überwachen außerdem die VM-Verfügbarkeit, liefern einen Überblick über die ausgelösten Alarme und unterstützen Sie bei der Bewertung des Systemzustands zur Effizienzsteigerung Ihrer Infrastruktur.
Teilweise  
Visio-ReportsErstellung von Visio-Diagrammen zur Dokumentation Ihrer gesamten virtuellen Infrastruktur. In der Community Edition stehen ausschließlich Reports zur Konfiguration und zu den Speichersystemen zur Verfügung.
Teilweise  
Reportanpassung und -automatisierung
Teilweise  
RohdatenanalyseErstellung von anpassbaren Microsoft-Excel-Reports mit selbst erstellten Templates.
   
Anpassbare Report-TemplatesAnpassung und Speicherung von Report-Templates zur Erstellung von Reports für individuelle Informations- und Formatierungsanforderungen. Mit der Community Edition kann nur ein angepasstes Report-Template gespeichert werden.
Teilweise  
Automatische Erstellung und Bereitstellung von ReportsPlanung der automatischen Erstellung von Reports und Bereitstellung in Ihrem E-Mail-Postfach, auf Dashboards, Web-Portalen oder in Archiven. Mit der Community Edition kann ein angepasster Report erstellt und geplant werden.
   
Allgemein
Teilweise  
Business ViewÜber Veeam Monitor: Gruppierung von Clustern, Hosts, VMs und Datastores nach Kriterien wie Geschäftsbereich, Abteilung, Zweck und SLA. Nutzung von VMware-Tags zur Unterstützung der rollenbasierten Zugriffskontrolle und Vermeidung von Benutzerfehlern, z. B. Tagging sensibler Daten nach Speicherort für Compliance-Zwecke. Einfache Überwachung von Anwendungen unabhängig vom geografischen Standort und Kategorisierung von Objekten in der Business-Ansicht basierend auf mehreren Parametern zur Nutzungsauswertung von Infrastruktur-Investitionen; Zuweisung der Verwaltung bestimmter Parameter an bestimmte Administratoren.Enhanced    
Benutzerdefinierte AlarmmeldungenSicherstellen einer lückenlosen Überwachung durch Erstellen benutzerdefinierter Alarmmeldungen für Ereignisse, die speziell in Ihrer virtuellen Umgebung auftreten.
   
Alarm-ModellierungModellieren von Alarmmeldungen auf Basis historischer Performance-Werte, um die potenzielle Häufigkeit des Auftretens von Alarmmeldungen zu erkennen. So werden eine Flut unbeabsichtigter Alarmierungen und das Verpassen von Ereignissen vermieden.
   
INTELLIGENTE AUTOMATISIERUNG
Veeam Intelligent DiagnosticsProaktive Erkennung bekannter Probleme in Ihrer Veeam-Umgebung einschließlich automatischer Benachrichtigung sowie Bereitstellung von Hotfixes oder Neukonfigurationen. Bei der Community Edition löst nur die erste Veeam Intelligent Diagnostics-Signatur eine Benachrichtigung aus.NEW    
FehlerbehebungsmaßnahmenVordefinierte und automatisierte Lösung häufig auftretender Fehler bei Backups und in virtuellen Infrastrukturen mit Self-Healing-Fehlerbehebungsmaßnahmen, die gleichzeitig die IT-Managementkosten senken. Mit der Community Edition sind Fehlerbehebungsmaßnahmen verfügbar, müssen aber manuell genehmigt werden.NEW Teilweise  
DASHBOARDS
Vordefinierte Performance-Dashboards für VMs, Hosts, Cluster und DatenspeicherAnzeige der VMs, Hosts und Cluster, die die meisten CPU-, Arbeitsspeicher-, Netzwerk- und Datenspeicherressourcen verbrauchen. Anzeige von Kennzahlen zur Datenspeicherauslastung, einschließlich Kennzahlen zu VM-Snapshots und zur Festplattenauslastung des Gastsystems.
   
Vordefiniertes Dashboard für die Backup-InfrastrukturÜbersicht über Backup-Jobs und die Backup-Infrastruktur
   
Anpassbare Reporting-DashboardsErstellung eigener Übersichten für die virtuelle Umgebung. In der FREE Edition kann nur ein Dashboard angepasst werden. Mit der Community Edition kann ein individuelles Reporting-Dashboard erstellt werden.
Teilweise  
KAPAZITÄTSPLANUNG
Kapazitätsplanung – VMware vSphere und Microsoft Hyper-VMit einzelnen Reportpaketen für VMware vSphere und Microsoft Hyper-V lässt sich prognostizieren, wann die verfügbaren Ressourcen der Backup-Infrastruktur ihr Minimum erreichen werden. Die Pakete liefern Empfehlungen für die Ressourcenzuweisung und den Lastausgleich zur Optimierung der Performance und der Ressourcenauslastung in Ihrer jeweiligen virtuellen Umgebung und zur Vermeidung möglicher Performance-Engpässe.NEW    
Reports zu BereitstellungsprojektenOptimierte Nutzung vollständig automatisierter „Was-wäre-wenn“-Modellierungsszenarien zum sicheren Hinzufügen oder Entfernen von VMs oder Hosts in Ihre bzw. aus Ihrer Infrastruktur und korrekten Berechnung der für jedes einzelne Projekt benötigten Ressourcen.
   
CHARGEBACK UND FAKTURIERUNG
Chargeback basierend auf der VM-KonfigurationZuweisung von VMs zu bestimmten Kunden/Abteilungen; Ermittlung der zehn teuersten VMs, abteilungs-/kundenübergreifender Nutzungsvergleich und Festlegung von Preisen basierend auf Storage-, CPU- und RAM-Nutzung.
   
Chargeback basierend auf der VM-PerformanceChargeback-Zuweisung basierend auf GB- und RAM-Nutzung. Abrechnung von Abteilungen/Kunden nach Ressourcenverbrauch, damit die größten Verbraucher den größten Kostenanteil tragen.
   
Chargeback nach Hardware-KonfigurationErmittlung der Host-Gesamtkosten, Festlegung des Host-Preises und Berechnung der Kosten physischer Speicher und GBs zur bestmöglichen Effizienzauswertung Ihrer virtuellen Infrastruktur.
   
Chargeback basierend auf der Host-RessourcennutzungAbrechnung nach Performance (d. h. Hardware-Performance statt Hardware-Konfiguration).
   
Veeam-Backup – AbrechnungDieses Reportpaket bietet für Backup und Replikation Abrechnungsfunktionalitäten für die Backup-Infrastruktur.
   

Bei Veeam ONE ist die Anzahl der überwachbaren Veeam Backup & Replication-Server nicht beschränkt. Die Community Edition ist auf einen Server beschränkt.

VEEAM AGENT FOR LINUX
Free Workstation Server

Erfordert eine Veeam Universal License

Kostenlos für beliebig
viele Endpunkte

KOSTENLOSER DOWNLOAD

Enthalten in Produkten mit VUL


KOSTENLOS TESTEN

Enthalten in Produkten mit VUL


KOSTENLOS TESTEN

BACKUP
     
Vollständiger ComputerImagebasiertes Backup vollständiger VMs für die Bare-Metal-Wiederherstellung
     
Volume-EbeneImagebasiertes Backup einzelner Volumes
     
DateiebeneBackup einzelner Dateien und Verzeichnisse
     
BTRFS-Unterstützung (B-Tree File System)Backup vollständiger BTRFS-Systeme oder einzelner Subvolumes.NEW      
Integrierte Volume-SnapshotsEchte Online-Linux-Backups mit dem Kernel-Modul von Veeam für Snapshots
     
Integrierter Changed-Block-Tracking-Treiber (CBT)Echte inkrementelle Backups mit dem Kernel-Modul von Veeam mit CBT-Funktionalität.
     
WIEDERHERSTELLUNG
     
Bare-Metal-WiederherstellungWiederherstellung des gesamten Systems auf derselben oder einer anderen Hardware.
     
Wiederherstellung auf Volume-EbeneWiederherstellung einer ausgefallenen Festplatte oder Partition.
     
Wiederherstellung auf DateiebeneWiederherstellung von einzelnen Dateien in Minuten.
     
Export als virtuelle FestplatteWiederherstellung von Festplatten als VHD-Dateien
     
ANWENDUNGSKONSISTENTE VERARBEITUNG
  Teilweise  
Anwendungsspezifische Verarbeitung für OracleErstellung applikationskonsistenter Backups mit erweiterter anwendungsspezifischer Verarbeitung für Oracle-Datenbanken.NEW      
Pre-Freeze-/Post-Thaw-Snapshot-SkripteVerwendung von Skripten, um Applikationen transaktionskonsistent sichern zu können.
     
Datei-Indizierung und -sucheDateikatalog für die unkomplizierte Suche nach einzelnen Dateien zur Wiederherstellung einer Datei über Enterprise Manager ohne Kenntnis des genauen Speicherorts oder des Zeitpunkts ihrer Löschung
     
BACKUP-ZIELE
Teilweise    
Lokaler SpeicherSicherung auf Speichersystemen in der lokalen Umgebung.
     
Freigegebener OrdnerBackup auf SMB- oder NFS-Freigaben.
     
Veeam-Backup-RepositoryNutzung von Veeam-Backup-Repositories als Zielspeicher für Ihre Backup-Jobs mit Veeam Agent for Linux.
     
Veeam Cloud Connect-RepositoryÜbertragung von Backups an externe Speicherorte mit vollständig integrierter, schneller und zuverlässiger Sicherung und Wiederherstellung in die/aus der Cloud über einen Veeam-powered Serviceprovider Ihrer Wahl.
     
BACKUP-OPTIONEN
     
Backup auf Dateiebene ohne SnapshotsSicherung von Dateien aus Dateisystemen, die nicht von Veeam-Snapshots unterstützt werden.NEW      
Quellseitige VerschlüsselungSicherung der Backup-Daten und des Netzwerktransfers mit quellseitiger Verschlüsselung ohne negative Auswirkungen auf den Backup-Prozess.
     
KomprimierungVerringerung des Speicherplatzbedarfs von Backups und des Netzwerk-Traffics durch integrierte Komprimierung. Unterschiedliche Komprimierungsoptionen ermöglichen ein optimales Gleichgewicht zwischen Speichernutzung und Performance.
     
Pre-/Post-Job-SkripteAusführung von benutzerdefinierten Skripten vor und/oder nach Backup-Jobs.
     
Übertragung von Daten auf WiederherstellungsmedienAufbewahrung der wichtigsten Dateien wie z. B. Netzwerkspeicher-Einstellungen in den Wiederherstellungsmedien.
     
AUFBEWAHRUNG UND PLANUNG
Teilweise Teilweise Teilweise
ScheduleCron-basierter Scheduler bietet Wahlmöglichkeit, wann Server oder Workstations gesichert werden sollen.
     
Aufbewahrung auf der Basis von WiederherstellungspunktenGenaue Angabe der Anzahl der Wiederherstellungspunkte, die aufbewahrt werden sollen.
Teilweise Teilweise Teilweise
BEREITSTELLUNG UND KONFIGURATION
     
Vordefinierte, digital signierte Binärdateien des Kernel-Moduls für SnapshotsEinfachere Installation des Kernel-Moduls von Veeam für Snapshots und von Sicherheits-Features
     
deb- und rpm-Pakete für das Open-Source-Kernel-Modul für SnapshotsEinsatz des Kernel-Moduls von Veeam in Kombination mit DKMS auf Systemen ohne stabile kABI.
     
Konfiguration, Backup und Wiederherstellung über grafische Konsolenoberfläche oder BefehlszeileWahlmöglichkeit zwischen einer Befehlszeilenoberfläche und einem Assistenten, der über die Befehlszeile gestartet und ausgeführt wird und auch Server-Installationen ohne Fenstersystem unterstützt.
     
Import und Export der Konfiguration als xml-DateiExport der bestehenden Konfiguration als xml-Datei, die später für die schnelle Konfiguration des Agenten auf ein anderes System importiert werden kann.
     
INTEGRATION IN VEEAM BACKUP & REPLICATION
Teilweise Teilweise  
Lizenz-DistributionsserverVerwaltung und Distribution von Agentenlizenzen über die Konsole von Veeam Backup & Replication™.
     
Verwaltung von AgentenBereitstellung und Verwaltung von Backup-Agenten über den Veeam Backup & Replication-Server. Hinweis: Um die Features für die Verwaltung von Agenten nutzen zu können, muss die Lizenz auf dem Veeam Backup & Replication-Server installiert sein.
     
Verwaltete JobsSteuerung und Management von Backup-Aktivitäten für Server und Failover-Cluster.
     
Verwaltete RichtlinienErstellung und Verteilung der Konfigurationen für Backup-Jobs auf Laptops und Desktops.
     
Export als virtuelle FestplatteWiederherstellung von Festplatten als VMDK-, VHD- oder VHDX-Dateien
     
Direct Restore to Microsoft AzureWiederherstellung oder Migration von lokalen Linux-basierten physischen Servern, Workstations und Endpunkten direkt nach Azure.
     
Suche und 1-Click RestoreWiederherstellung von Gastdateien und VMs mit einem Klick über eine Weboberfläche.
     
Wiederherstellung von AnwendungsobjektenSuche und Wiederherstellung von Oracle-Objekten mit dem Veeam Explorer™
     
UNTERSTÜTZTE DISTRIBUTIONEN
     
Red Hat Enterprise LinuxEine aktuelle Liste der unterstützen Versionen ist in den Systemanforderungen enthalten.
     
SUSE Linux Enterprise ServerEine aktuelle Liste der unterstützen Versionen ist in den Systemanforderungen enthalten.
     
SUSE Linux Enterprise Server for SAPEine aktuelle Liste der unterstützen Versionen ist in den Systemanforderungen enthalten.
     
Oracle Linux RHCKEine aktuelle Liste der unterstützen Versionen ist in den Systemanforderungen enthalten.
     
Oracle Linux UEKEine aktuelle Liste der unterstützen Versionen ist in den Systemanforderungen enthalten.
     
Debian Eine aktuelle Liste der unterstützen Versionen ist in den Systemanforderungen enthalten.
     
Ubuntu Eine aktuelle Liste der unterstützen Versionen ist in den Systemanforderungen enthalten.
     
CentOS Eine aktuelle Liste der unterstützen Versionen ist in den Systemanforderungen enthalten.
     
Fedora Eine aktuelle Liste der unterstützen Versionen ist in den Systemanforderungen enthalten.
     
openSUSE Eine aktuelle Liste der unterstützen Versionen ist in den Systemanforderungen enthalten.
     
openSUSE Leap Eine aktuelle Liste der unterstützen Versionen ist in den Systemanforderungen enthalten.
     
TECHNISCHER SUPPORT
Teilweise    
Technischer 24.7.365 SupportTechnischer Support der Enterprise-Klasse.
Teilweise    
VEEAM AGENT FOR MICROSOFT WINDOWS
Free Workstation Server

Erfordert eine Veeam Universal License

Kostenlos für beliebig
viele Endpunkte

KOSTENLOSER DOWNLOAD

Enthalten in Produkten mit VUL


KOSTENLOS TESTEN

Enthalten in Produkten mit VUL


KOSTENLOS TESTEN

BACKUP
     
Vollständiger ComputerImagebasierte Backups innerhalb des Gastsystems, sowohl auf Datei- als auch auf Volume-Ebene.
     
SystemzustandImagebasierte Backups innerhalb des Gastsystems, sowohl auf Datei- als auch auf Volume-Ebene.
     
Volume-EbeneImagebasierte Backups innerhalb des Gastsystems, sowohl auf Datei- als auch auf Volume-Ebene.
     
DateiebeneImagebasierte Backups innerhalb des Gastsystems, sowohl auf Datei- als auch auf Volume-Ebene.
     
WIEDERHERSTELLUNG
     
Bare-Metal-WiederherstellungWiederherstellung vollständiger Systeme auf derselben oder anderer Hardware auf der Grundlage eines bootfähigen Wiederherstellungsimage Ihres Computers mit Tools für die Wiederherstellung, wenn der Computer nicht gestartet werden kann.
     
Wiederherstellung auf Volume-EbeneWiederherstellung einer ausgefallenen Festplatte oder Partition.
     
Wiederherstellung auf DateiebeneWiederherstellung von einzelnen Dateien in Minuten.
     
ANWENDUNGSSPEZIFISCHE VERARBEITUNG
     
Anwendungsspezifische VerarbeitungErstellung applikationskonsistenter Backups mit erweiterter anwendungskonsistenter Verarbeitung (einschließlich Kürzung der Transaktionsprotokolle).
     
Datei-Indizierung und -sucheEin Dateienkatalog sorgt für die unkomplizierte Suche nach einzelnen Dateien, um eine Datei finden und wiederherstellen zu können, ohne den genauen Speicherort zu kennen oder zu wissen, wann die Datei gelöscht wurde.
     
Sicherung von TransaktionsprotokollenAchieve low RPOs for Microsoft SQL and Oracle databases.
     
BACKUP-ZIELE
Teilweise    
Lokaler SpeicherBackup auf lokal angeschlossenem Speicher.
     
USB-WechseldatenträgerSpeicherung der Backup-Dateien auf verschiedenen externen Festplatten.
     
Freigegebener OrdnerBackup auf eine SMB-Freigabe.
     
Veeam-Backup-RepositoryNutzung von Veeam-Backup-Repositories als Zielspeicher für Ihre Backup-Jobs mit Veeam Agent for Microsoft Windows.
     
Veeam Cloud Connect RepositoryÜbertragung von Backups an externe Speicherorte mit vollständig integrierter, schneller und zuverlässiger Sicherung und Wiederherstellung in die/aus der Cloud über einen Veeam-powered Serviceprovider Ihrer Wahl.
     
Microsoft OneDriveSichern Sie Ihren Desktop oder Laptop direkt in Microsoft OneDrive-Storage. Direktes Backup auf OneDrive wird über den installierten Agenten in jeder Edition unterstützt, allerdings nur in Workstation-Betriebssystemen, nicht in Server-Betriebssystemen (wie z. B. Windows Server). Die kostenlose Version ist auf Betriebssystem-Backups begrenzt, wenn der Agent auf Windows-Workstations installiert ist.
Teilweise   Teilweise
BACKUP-OPTIONEN
Teilweise Teilweise  
Backup externer USB-LaufwerkeSchutz nur gelegentlich angeschlossener USB-Laufwerke ohne Beeinträchtigung der täglichen Backup-Aktivitäten.NEW      
Mehrere Backup-JobsEinhaltung der gewünschten RPOs, indem mehrere Backup-Jobs mit unterschiedlichen Backup-Plänen für verschiedene Datensätze verwendet werden. Die Workstation Edition unterstützt die Ausführung beliebig vieler Backup-Jobs in einem Veeam Cloud Connect-Repository.NEW   Teilweise  
Sicherung von Endgeräten mobiler AnwenderSicherung in einen lokalen Cache, wenn der angegebene Zielspeicher nicht verfügbar ist, und Synchronisierung der zwischengespeicherten Backups, sobald die Verbindung wiederhergestellt ist.
     
NetzwerkmanagementDefinition des Umfangs von Netzwerkregeln für Ihren Backup-Agenten, um die vorhandene Netzwerkbandbreite effizienter zu nutzen. NEW      
Synthetische Full-BackupsVermeidung regelmäßiger vollständiger Backups durch die Erstellung von Forever-Incremental Backups und dadurch Verringerung des Zeitaufwands und der benötigten Speicherkapazitäten.
     
Quellseitige VerschlüsselungSchutz der Backup-Daten und des Netzwerktransfers mit quellseitiger Verschlüsselung, ohne negative Auswirkungen auf den Backup-Prozess.
     
Komprimierung und DeduplizierungGeringere Anforderungen an den Backup-Storage und reduzierter Netzwerk-Traffic durch integrierte Deduplizierung Verschiedene Komprimierungsoptionen ermöglichen eine optimierte Storage-Auslastung mit Performance-Ausgleich.
     
Changed-Block-Tracking-Treiber (CBT)Optimierung der Backup-Performance für unternehmenskritische Server-Workloads.
     
AUFBEWAHRUNG UND PLANUNG
Teilweise Teilweise Teilweise
Aufbewahrung auf Basis der Anzahl der Tage, an denen der Computer in Betrieb warBenutzerfreundliche Aufbewahrungseinstellungen auf Basis der Anzahl der Tage, an denen der Computer in Betrieb war.
     
Aufbewahrung auf der Basis von Wiederherstellungspunkten Nutzung serverbasierter Aufbewahrungslogik zum Schutz besonders kritischer Serveranwendungen.
     
Täglicher Zeitplan und Backup-EreignisseTägliche Sicherung von Laptops und Desktops oder basierend auf der Benutzeraktivität über Backup-Events.
     
Kontinuierlicher, täglicher, wöchentlicher und monatlicher ZeitplanFlexible Optionen, mit denen kritische Anwendungsserver so häufig wie möglich gesichert werden können.
     
Einstellbares Backup-FensterDefinieren der Intervalle für Ihre Backup-Jobs zur Vermeidung von unerwünschtem Overhead für Produktivanwendungen.
     
BEREITSTELLUNG UND KONFIGURATION
Teilweise Teilweise  
Installation und Upgrade im HintergrundInstallation oder Upgrade Ihrer Agenten im automatisierten Modus.
     
Konfigurations-APIKonfigurieren Ihrer Agenten über eine einfache Befehlszeilenschnittstelle.
     
INTEGRATION IN VEEAM BACKUP & REPLICATION
Teilweise Teilweise  
Lizenz-Distributionsserver Management und Distribution von Agenten-Lizenzen über den Veeam Backup & Replication™-Server.
     
Verwaltung von AgentenBereitstellung und Verwaltung von Backup-Agenten über den Veeam Backup & Replication-Server. Hinweis: Um die Features für die Verwaltung von Agenten nutzen zu können, muss die Lizenz auf dem Veeam Backup & Replication-Server installiert sein.
     
Verwaltete JobsSteuerung und Management von Backup-Aktivitäten für Server und Failover-Cluster über den Veeam Backup & Replication™-Server.
     
Verwaltete RichtlinienErstellung und Verteilung der Konfigurationen für Backup-Jobs auf Laptops und Desktops über den Veeam Backup & Replication™-Server.
     
Instant Restore to Microsoft Hyper-V VMSchnelle Wiederherstellung von Services für Anwender, indem direkt über eine Backup-Datei von Veeam Agent for Microsoft Windows eine virtuelle Maschine (VM) gestartet wird.
     
Veeam Restore to Microsoft AzureWiederherstellung oder Migration von lokalen Windowsbasierten physischen Servern, Workstations und Endpunkten direkt in die Microsoft Azure-Cloud.
     
Wiederherstellung auf Volume-EbeneWiederherstellung von Computer-Volumes über den Veeam Backup & Replication™-Server direkt auf dem System.
     
Export als virtuelle FestplatteExport als virtuelle Festplatte Wiederherstellung von Festplatten als VMDK-, VHD- oder VHDX-Dateien.
     
Wiederherstellung von AnwendungsobjektenSuchen und Wiederherstellen von Objekten aus Microsoft Active Directory, Exchange, SharePoint, SQL Server und Oracle mit Veeam Explorers™.
Teilweise Teilweise  
Suche und 1-Click RestoreWiederherstellung von Systemdateien mit einem Klick über eine Weboberfläche.
  Teilweise  
Self-Service-PortalDateiwiederherstellungsportal mit automatischer Backup-Erkennung und automatischer Delegierung für Mitglieder einer lokalen Administratorengruppe.
Teilweise Teilweise  
UNTERSTÜTZTE BETRIEBSSYSTEME
     
Windows 7 SP1, 8, 8.1, 10Keine Probleme bei Upgrades dank vollständiger Unterstützung aller aktuellen Microsoft-Betriebssysteme.
     
Windows Server 2008 R2 SP1, 2012, 2012 R2, 2016 und 2019Keine Probleme bei Upgrades dank vollständiger Unterstützung aller aktuellen Microsoft-Betriebssysteme.
     
TECHNISCHER SUPPORT
Teilweise    
Technischer 24.7.365 SupportTechnischer Support der Enterprise-Klasse.
Teilweise    

Wie können wir helfen?

hcwh-sales.svg

Vertrieb

Fordern Sie ein unverbindliches Angebot an und erfahren Sie mehr über Veeam-Software.

hcwh-tech.svg

Technischer Support

Antworten auf Ihre Fragen finden Sie in der technischen Dokumentation von Veeam.

hcwh-forum.svg

Veeam Community-Foren

Hier erhalten Sie Hilfe zu Veeam-Produkten und -Software.