Tags:
Cloud

In jedem meiner Kundenmeetings fällt das Schlagwort „Cloud“ spätestens nach ein paar Minuten. Das ist die Technologie, die im Moment jedes Unternehmen auf irgendeine Art und Weise einsetzen möchte, insbesondere um agiler zu werden. Jedoch bleibt immer die Sorge, wie die eigenen Daten in diesen Umgebungen verwaltet und geschützt werden, und ich verbringe viel Zeit damit, Unternehmen was das betrifft zu beruhigen.

Aktuelle Studien[i] haben ergeben, dass sich IT-Manager vor allem um die Portabilität, Verwaltung und Verfügbarkeit von Cloud-Workloads in ihren Multi-Cloud-Umgebungen Gedanken machen. Was nützen gespeicherte Daten, wenn man sie bei Bedarf nicht jederzeit abrufen oder verschieben kann? Aus aktuellen Studien geht hervor:

  • 47 % machen sich Sorgen, dass Cloud-Workloads nicht so portabel sind wie vorgesehen.
  • 58 % geben an, dass die Migration von Daten und Workloads in die Cloud Schwierigkeiten bereitet.
  • 61 % haben Zweifel, was zuverlässige Sicherung und Wiederherstellung von Cloud-Workloads angeht.
  • 82 % sorgen sich um die Ausfallsicherheit von Anwendungen.

Diese Bedenken sind nicht unberechtigt, denn ehrlich gesagt ist das herkömmliche Datenmanagement für die Cloud nicht geeignet.

Heute ist der Tag, an dem Veeam in dieser Hinsicht einen großen Schritt vorwärts macht, um den Anforderungen von Unternehmen gerecht zu werden. Unsere führende Position im Cloud-Datenmanagement können wir damit noch weiter ausbauen.

Veeam als Unternehmen ist mit der Virtualisierung groß geworden und hat es schnell verstanden, auf Kundenwünsche einzugehen. Mit der Veeam Availability Platform sind wir nun der führende Anbieter im Bereich des intelligenten Datenmanagements für Hybrid-Cloud-Umgebungen. Die Weiterentwicklung unsere Produkte erfolgt schnell und kontinuierlich: Heute hat Veeam neue Funktionalitäten angekündigt, mit denen wir uns im Cloud-Datenmanagement noch stärker etablieren werden: cloudbasierte Datensicherung, einfache Clouddaten-Portabilität, verbesserte Sicherheit und Data Governance sowie Lösungen, mit denen Serviceprovider noch einfacher als zuvor Veeam-Services anbieten können. Das bietet Unternehmen auch die Möglichkeit, branchenführendes Cloud-Datenmanagement als Managed Service zu beauftragen.

Konkret haben wir heute verbesserte Cloud-Funktionalitäten vorgestellt, die in der Veeam Availability Suite 9.5 Update 4 sowie in den in Kürze verfügbaren Produkten Veeam Availability for AWS und Veeam Availability Console v3 enthalten sein werden. Wenn Sie sich diese neuen Ankündigungen nicht nur durchlesen möchten, sehen Sie sich doch auch die Aufzeichnung meiner heutigen Session bei unserem Sales Kickoff zu den neuen Funktionalitäten an – dann werden Sie verstehen, warum wir so begeistert von ihnen sind.

Mit diesen Neuerungen baut Veeam seine führende Position im Cloud-Datenmanagement weiter aus. Dabei arbeiten wir mit starken Partnern zusammen: AWS, Microsoft Cloud, IBM Cloud und über 21.000 Serviceprovidern.  Unsere Kunden erhalten jetzt die Möglichkeit, viele Vorgänge für die Migration, Verwaltung und Verfügbarkeit von Cloud-Workloads in ihren Multi-Cloud-Umgebungen über ihre vertraute, einfach zu nutzende Veeam-Plattform durchzuführen.

Wieder einmal geht Veeam mit diesen Innovationen auf konkrete Bedürfnisse von Kunden und die wichtigsten Anliegen von IT-Teams und Führungskräften ein. Es ist gerade einmal Januar und schon so viel passiert. 2019 wird für Veeam-Kunden auf jeden Fall ein tolles Jahr!

 

[i]   Multi-cloud Complexity Calls for a Simple Cross-cloud Data Protection Solution , Frost & Sullivan

 

GD Star Rating
lädt...

Ab sofort ist das Cloud-Datenmanagement

UM EINIGES einfacher

, 5.0 von 5 in 1 Bewertung

Veeam Availability Suite

#1 Cloud Data Management for on premises, AWS, Microsoft Azure and Azure Stack, and IBM Cloud.

FREE TRIAL