+49 (800) 100 0058 | 08:00 - 18:00 CET

VEEAM NWORKS MANAGEMENT PACK 5.5 MIT PRO PACK ERWEITERT VMWARE-MANAGEMENT IM MICROSOFT SYSTEM CENTER

Management von VMware vSphere und Microsoft Hyper-V in einer einheitlichen Umgebung – Automatisierung von Problemlösungen im Virtual Machine Manager

 

Düsseldorf, 23. Juni 2010 – Das im April angekündigte Veeam nworks Management Pack™ (MP) for Microsoft System Center Operations Manager (SCOM) 5.5 mit dem neuen PRO Pack für Microsoft System Center Virtual Machine Manager (SCVMM) ist ab sofort allgemein verfügbar. Neben einigen Verbesserungen, die besonders Unternehmen mit geschäftskritischen VMware-Installationen zu Gute kommen, enthält die Version 5.5 von Veeam nworks MP ein neu entwickeltes PRO Pack, das den Microsoft SCVMM (Virtual Machine Manager) mit automatisierten Problemlösungsfunktionen für VMware-Infrastrukturen ausstattet. „Veeam nworks MP und PRO Pack ergänzen die Microsoft-Technologien und ermöglichen ein einheitliches Monitoring und Management auch heterogener virtueller Infrastrukturen, einschließlich VMware vSphere und Microsoft Hyper-V,“ erklärt Veeam President und CEO Ratmir Timashev. „Damit schließt sich nicht nur der Kreis in Sachen VMware-Monitoring, sondern wir schöpfen auch die Möglichkeiten bestehender Installationen von Microsoft System Center besser aus. So schützen Unternehmen ihre Investitionen. Microsoft liefert das Framework für Monitoring und Management, wir steueren mit dem MP und PRO Pack unsere Erfahrung mit VMware bei. Beides ergänzt sich gegenseitig bestens.“ Die Neuerungen in Version 5.5 sind ein unmittelbares Resultat aus Kundenwünschen und Veeams enger Partnerschaft mit VMware und Microsoft. Zu den Verbesserungen gehören im Einzelnen: Verdoppelte Skalierbarkeit und Performance Im nworks MP 5.5 können die Nutzer selbst einstellen, wie oft welche Monitoring-Daten aus VMware an den SCOM übergeben werden. Für jede Datenklasse kann ein eigenes Publikationsintervall eingerichtet werden. So kann die Datenverarbeitung bis zu doppelter Skalierbarkeit und Performance sehr fein eingestellt werden, ohne dass man bei der Auflösung der wichtigsten Monitoring-Daten oder der Verfügbarkeit von Detailinformationen für ein „Drill-down“ in die Werte Abstriche machen müsste. Verbesserte Hochverfügbarkeit und Load Balancing Veeam nworks MP 5.5 bringt zusätzliche Optionen für verbesserte Hochverfügbarkeit und Load Balancing.  Mit neuen „Failover Groups“ in der Managementkonsole „nworks Enterprise Manager“ (zuvor „nworks Management Center“) lässt sich das Failover-Verhalten der Datenkollektoren bei einem Ausfall vollständig steuern. Zudem sorgt ein neuer Load-Balancing-Algorithmus sorgt dafür, dass der Monitoring-Job während eines Failover-Vorgangs oder beim Hinzufügen eines neuen vCenters gezielter platziert werden kann. Neues Deployment-Kit Ein neues Toolkit unterstützt Administratoren bei der Erstinstallation und beim Wachstum der virtualisierten Umgebung. Es enthält einen Online-Rechner für die Planung der Installation. Dieser zeigt an, wie viele Kollektoren benötigt werden. Außerdem enthält das nworks MP jetzt auch einen Wizard, der im laufenden Betrieb eine Bedarfsanalyse erstellt, mit der das weitere Wachstum der virtualisierten Umgebung systematisch geplant werden kann. Veeam nworks MP holt mehr aus Virtualisierung heraus Beim weltweit agierenden Textil- und Materialprozessunternehmen Albany International Corp. kommt Microsoft System Center zum Einsatz. Jeff Pardi, Manager für Enterprise Data Services bei dem Unternehmen wollte eine Lösung für ein einfaches Monitoring der VMware ESX Hosts und stieß über einen Systemintegrator auf Veeam nworks MP. „Das nworks Management Pack ist ideal für Unternehmen wie uns, die ein zentralisiertes Systemmanagement wollen. Mit dem MP können wir den Status der physischen Infrastruktur gemeinsam mit der virtuellen Infrastruktur überwachen. Wir sehen beide Welten im Micrsoft System Center Operations Manager. Das erspart uns eine Menge Geld, weil wir niemanden auf einer neuen Plattform schulen müssen.“ Zertifizierung, Preise und Verfügbarkeit Das Veeam nworks MP ist von VMware als „VMware Ready“ für vSphere 4 und VMware Infrastructure 3 zertifiziert. Außerdem ist es im System Center MP Catalog auf der Pinpoint-Seite von Microsoft gelistet, erfüllt also Microsofts Best Practice Analyse und Guidelines für Management Packs. Veeam nworks MP for VMware 5.5 ist ab sofort verfügbar und wird in Deutschland zu einem Listenpreis von EUR 431.-  über die Veeam-Partner vertrieben. Es enthält das PRO Pack, das als kostenloses Add-on zum nworks MP eingeführt wird. Das PRO Pack wird im Juli verfügbar sein. Weitere Informationen finden Sie unter www.veeam.com/mp und während zweier Webinare am Donnerstag, 24. Juni 2010:

  1. 11 Uhr deutscher Zeit: https://veeamevents.webex.com/veeamevents/onstage/g.php?t=a&d=666969309
  2. 20 Uhr deutscher Zeit: https://veeamevents.webex.com/veeamevents/onstage/g.php?t=a&d=662942902

 

Über Veeam Software Veeam Software entwickelt Systemmanagement- und Datensicherungs-Lösungen für virtualisierte IT-Umgebungen auf Basis von VMware. Veeams Produkte sind auf die täglichen Aufgaben von Administratoren abgestimmt und decken den kompletten Management-Zyklus von der Datensicherung über Monitoring und Verwaltung bis hin zum Reporting ab. Seit der Übernahme von nworks im Jahr 2008 gehören auch Erweiterungen für Microsoft System Center Operations Manager und HP Operations Manager zu Veeams Angebot. Damit lassen sich Betriebsdaten aus VMware direkt in den gewohnten Verwaltungsumgebungen betrachten und auswerten.

Veeam ist VMware Technology Alliance Premier-Partner. Der Hauptsitz ist Columbus, Ohio, die deutsche Niederlassung ist in Düsseldorf. Mehr über Veeam Software finden Sie online unter www.veeam.de. Social Media Links (Englisch) Blog: http://www.veeam.com/blog/ Twitter: http://twitter.com/veeam LinkedIn: http://www.linkedin.com/groups?gid=1624687 Facebook: http://www.facebook.com/VeeamSoftware

Medienkontakt Oseon Conversations Tapio Liller E: tapio@oseon.com T: +49-69-25738022-1 Tw: @tapioliller