+49 (800) 100 0058 | 08:00 - 18:00 CET

VEEAM NWORKS SMART PLUG-IN FOR VMWARE UNTERSTÜTZT JETZT AUCH HP OPERATIONS MANAGER UNTER LINUX

Veeam nworks SPI 5.6 bringt Monitoring für Speicherkompression, Disk Queuing und vergessene Snapshots

HP Software Universe, Barcelona, 30. November 2010 – Das Veeam nworks Smart Plug-In™ (SPI) for VMware unterstützt jetzt auch HP Operations Manager unter Linux (OML). Veeam Software veröffentlichte heute einen Release Candidate der Version 5.6 des nworks SPI. Das nworks SPI dient der Überwachung und Steuerung von virtualisierten IT-Infrastrukturen unter VMware direkt aus der Managementumgebung HP Operations Manager. „Wir erleben ein wachsendes Interesse an HP Operations Manager (OM) auf Linux, sowohl von neuen Kunden als auch von bestehenden Abnehmern, die von anderen Operations Manager Plattformen migrieren wollen“, sagt Alec King, Direktor Produktmanagement bei Veeam Software. „Mit dem Update unseres Management-Tools reagieren wir auf den Bedarf unserer Kunden nach Unterstützung aller Versionen von OM und freuen uns über die Partnerschaft mit HP in dieser strategischen Richtung.“ Das nworks SPI bietet verteiltes Monitoring und Management der VMware-Infrastruktur (VMware vSphere 4 und VI3) und ist durch VMware und HP zertifiziert. VMware Performance-Daten, Events, Konfigurationen, Status- und Topologieinformationen werden direkt in die Konsole von Operations Manager integriert. Das gibt Unternehmen einen einheitlichen Blick auf physische und virtuelle Infrastrukturen. Zugleich bleiben IT-Policies und Abläufe, die bereits in Operations Manager definiert sind, erhalten. Durch die Erweiterung um die Unterstützung von OML ist das nworks SPI jetzt für alle von HP Operations Manager unterstützten Plattformen verfügbar: OM auf Linux, OM auf Unix und OM auf Microsoft Windows. Enterprise-Reporting-Lösungen von HP wie OVPI werden ebenfalls unterstützt. Veeam nworks SPI 5.6 bietet darüber hinaus noch Monitoring und Reporting für zusätzliche Kennzahlen, darunter:

  • Speicherkompression: Damit lassen sich die Informationen aus VMwares neuer Technologie „memory over-commit“ in vCenter Server 4.1 auswerten.
  • Disk Queue Latenz: Erlaubt die Identifikation von Flaschenhälsen in ESX Storage-Subsystemen.
  • Snapshot-Alter: IT-Teams bekommen Alarme über vergessene Snapshots, die wertvollen Speicherplatz verbrauchen und die Performance virtueller Maschinen beeinträchtigen können.

Das nworks SPI ist ein Schlüsselbestandteil der preisgekrönten Veeam ONE Lösung für VMware-Management. Veeam ONE bietet die eine Lösung zur Leistungsoptimierung, Konfiguration und Ressourcenauslastung von VMware-Infrastrukturen durch VMware Monitoring, Kapazitätsplanung, Change Management und Reporting. Die Lösung ist in drei Varianten erhältlich, die passend zur bestehenden Monitoring-Umgebung ausgewählt werden können. Für Nutzer von HP Operations Manager ist nworks SPI Plus das passende Paket aus dem Veeam ONE Portfolio. Als führende IT-Service-Management-Beratung in Norwegen und Schweden arbeitet Manag-E Nordic mit vielen HP Operations Manager Kunden zusammen, die ihr VMware-Management in die Betriebsprozesse integrieren wollen. „Mehr und mehr Kunden wollen die Management-Server lieber auf Linux als auf Unix betreiben, weil sie so von der Standardisierung und Flexibilität der Linux-Plattform profitieren“, erklärt Kristian Jensen, CEO von Manag-E Nordic. „Unseren Kunden kommt es deshalb sehr entgegen, dass Sie jetzt die umfassende Funktionalität und Skalierbarkeit von Veeam nworks SPI auch mit HP OM Linux ausschöpfen können.“ Preise und Verfügbarkeit Ein Release Candidate für nworks SPI 5.6 ist ab sofort verfügbar, die finale Version wird binnen 60 Tagen erwartet. Die Preise beginnen bei €607 pro CPU-Socket für nworks SPI und €748 pro CPU-Socket für nworks SPI Plus. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.veeam.com/vmware-esx-monitoring-hp-operations.html. Über Veeam Software Veeam Software entwickelt Management-Software für VMware vSphere. Veeam Backup & Replication™ ist die führende Lösung für VMware-Backup. Sie bietet durch den Einsatz der Veeam vPower™ Technologien überragende Datensicherheit. Mit Veeam ONE™ steht eine einheitliche Lösung für Leistungskontrolle, Konfiguration und Auslastungssteuerung von VMware-Umgebungen zur Verfügung. Die Lösung enthält die Produkte Veeam Reporter™ für Kapazitätsplanung, Change-Management, Reporting und Abrechnung; Veeam Business View™ für eine geschäftliche Sicht auf VMware-Umgebungen; sowie eine Reihe von Monitoring-Lösungen wie nworks Management Pack™ für Microsoft System Center, das nworks Smart Plug-in™ für HP Operations Manager sowie Veeam Monitor™. Veeam ist Elite VMware Technology Alliance Partner und Mitglied des VMware Ready Management Programms. Der Hauptsitz ist in Columbus, Ohio, die deutsche Niederlassung in Düsseldorf. Mehr über Veeam Software online unter www.veeam.de Social Media Links (Englisch) Twitter: http://www.veeam.com/twitter LinkedIn: http://www.veeam.com/linkedin Facebook: http://www.veeam.com/facebook YouTube: http://www.veeam.com/youtube Blog: http://www.veeam.com/blog Social Media Links (Deutsch) Twitter: http://twitter.com/veeam_de (Pressemitteilungen) Medienkontakt Oseon Conversations Tapio Liller E: tapio@oseon.com T: +49-69-25738022-1 Tw: @tapioliller